Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 40: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Amt für Informatik des Kantons Graubünden entscheidet sich für Itsense

Zuschlag 1097887: Lieferung und Implementierung Identity- und Access Management (IAM) Lösung. Publiziert am 26.9.2019. Amt für Informatik des Kantons Graubünden. Ausschreibung vom 21.5.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Amt für Informatik des Kantons Graubünden, Rosenweg 4, 7000 Chur.

Vergabe: Zuschlag an ITSENSE AG. Bahnhofplatz 3h, 5000 Aarau. Preis: 1'029'924 CHF. Begründung: Unter Berücksichtigung der in den Ausschreibungsunterlagen festgelegten Zuschlagskriterien (Zweckmässigkeit, Kosten, Offertpräsentation und Referenzen) erweist sich das Angebot der Firma ITSENSE AG, als das wirtschaftlich günstigste Angebot.

Details: 6 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 128 Tage. Gegen diese Vergabe kann innert 10 Tagen seit Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden, Obere Plessurstrasse 1, 7001 Chur, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren sowie deren Begründung mit Angabe der Beweismittel zu enthalten. Die Vergabeakten liegen während der Beschwerdefrist beim Amt für Informatik zur Einsicht auf und können nach telefonischer Voranmeldung eingesehen werden.

Basler Verkehrs-Betriebe BVB entscheidet sich für Novo Business Consultants

Zuschlag 1086303: D1074/2 SAP-Support 2019 - 2022. Publiziert am 25.9.2019. Basler Verkehrs-Betriebe BVB. Ausschreibung vom 6.3.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Basler Verkehrs-Betriebe BVB, Claragraben 55, 4005 Basel

Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 7'556'250 CHF.

Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 202 Tage.

Baudirektion des Kantons Zürich, Amt für Raumentwicklung entscheidet sich für Deimos

Zuschlag 1098223: Projekt ObjektwesenZH-2020 – Submission A. Publiziert am 27.9.2019. Baudirektion des Kantons Zürich, Amt für Raumentwicklung. Ausschreibung vom 28.12.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion des Kantons Zürich, Amt für Raumentwicklung, Stampfenbachstrasse 12, 8090 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an Deimos AG. Heinrichstrasse 239, 8005 Zürich. Preis: 516'960 CHF.

Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 272 Tage.

Baudirektion des Kantons Zürich, Amt für Raumentwicklung entscheidet sich für Deimos

Zuschlag 1098211: Projekt ObjektwesenZH-2020 – Submission A. Publiziert am 27.9.2019. Baudirektion des Kantons Zürich, Amt für Raumentwicklung. Ausschreibung vom 28.12.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion des Kantons Zürich, Amt für Raumentwicklung, Stampfenbachstrasse 12, 8090 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an Deimos AG. Heinrichstrasse 239, 8005 Zürich. Preis: 269'250 CHF.

Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 272 Tage.

Baudirektion Kanton Zürich, Amt für Raumentwicklung entscheidet sich für Inser

Zuschlag 1098215: ObjektwesenZH-2020 - Submission B Datenintegration und Datendistribution. Publiziert am 27.9.2019. Baudirektion Kanton Zürich Amt für Raumentwicklung. Ausschreibung vom 28.12.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion Kanton Zürich Amt für Raumentwicklung, Stampfenbachstrasse 12, 8090 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an Inser SA. Chemin de Maillefer 36, 1052 Mont-sur-Lausanne. Preis: 534'111 CHF.

Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 272 Tage.

Baudirektion Kanton Zürich, Amt für Raumentwicklung entscheidet sich für Quint

Zuschlag 1098321: Projekt eVernehmlassungenARE. Publiziert am 30.9.2019. Baudirektion Kanton Zürich Amt für Raumentwicklung. Ausschreibung vom 9.4.2019. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion Kanton Zürich Amt für Raumentwicklung, Stampfenbachstrasse 12, 8090 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an Quint AG. Luzernerstrasse 26, 6330 Cham. Preis: 618'200 CHF.

Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 174 Tage.

Bernmobil entscheidet sich für Weserve

Zuschlag 1099091: Webapplikationen, Server Hosting, Content, Unterhalt und Betrieb. Publiziert am 3.10.2019. BERNMOBIL. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: BERNMOBIL, Eigerplatz 3, 3000 Bern.

Vergabe: Zuschlag an WeServe AG. Könizstrasse 161, CH-3097 Liebefeld. Preis: 250'000 CHF. Begründung: Der Zuschlag erfolgt gestützt auf ÖBV, Art. 7, Lit. f: Ersatz, Ergänzung oder Erweiterung bereits erbrachter Leistungen müssen der ursprünglichen Anbieterin oder dem ursprünglichen Anbieter vergeben werden, weil einzig dadurch die Kontinuität der Dienstleistungen gewährleistet ist.

Details: Gegen diese Verfügung kann gemäss Artikel 14 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (BSG 731.2; ÖBG) innert 10 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen erhoben werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Verfügung und greifbare Beweismittel sind beizulegen. Einer allfälligen Beschwerde kommt keine aufschiebende Wirkung zu (Art. 14 Abs. 3 ÖBG).

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT entscheidet sich für Aixpertsoft

Zuschlag 1097597: (19115) 609 DCIM (Data Center Infrastructure Management). Publiziert am 25.9.2019. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT). Ausschreibung vom 7.5.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), Monbijoustrasse 74, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an AixpertSoft GmbH. Pascalstraße 25, DE-52076 Aachen. Preis: 6'415'472 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma AixpertSoft GmbH, da die Anbieterin 100% der qualitativen Anforderungen erfüllt, als auch durch den wirtschaftlich günstigsten Preis aller Angebote überzeugt.

Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 141 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT entscheidet sich für DXC Technology Switzerland

Zuschlag 1098031: (F19174) AVAM-DMS Weiterentwicklung (01.01.2020 - 31.12.2021). Publiziert am 27.9.2019. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an DXC Technology Switzerland GmbH. Überlandstrasse 1, 8600 Dübendorf. Preis: 2'340'000 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit c VöB.

Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Center da sandà Engiadina Bassa entscheidet sich für Meierhofer Schweiz

Zuschlag 1098651: Beschaffung und Einführung eines KIS (Klinikinformationssystem). Publiziert am 2.10.2019. Center da sandà Engiadina Bassa. Ausschreibung vom 12.12.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Center da sandà Engiadina Bassa, Via da l'Ospidal 280, 7550 Scuol.

Vergabe: Zuschlag an Meierhofer Schweiz AG. Waldeggstrasse 37, 3097 Liebefeld. Preis: 737'629 CHF. Begründung: Die Firma Meierhofer Schweiz AG, erzielt hinsichtlich der Zuschlagskriterien Kosten (30%), Eignungsprüfung (15%), Lösungskonzept (15%), Erfüllungsgrad der Anforderungen (20%), Benutzerergonomie und Workflowunterstützung (10%) sowie Machbarkeits- und Funktionsnachweis (10%) die höchste Punktzahl aller Anbietenden und erweist sich als das wirtschaftlich günstigste Angebot. Die Lösung weist insbesondere in den Zuschlagskriterien Lösungskonzept, Benutzerergonomie und Workflow, sowie Machbarkeits- und Funktionsnachweis wesentliche Vorteile auf.

Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 293 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an gerechnet, schriftlich Beschwerde erhoben werden, beim Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden, Obere Plessurstrasse 1, 7001 Chur. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten und ist im Doppel einzureichen. Die angefochtene Ausschreibung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung entscheidet sich für Star

Zuschlag 1097881: (18012) 701 Übersetzungslösung Bund. Publiziert am 26.9.2019. Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung, Generalsekretariat WBF. Ausschreibung vom 5.11.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung, Generalsekretariat WBF, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Star AG, Software, Translation, Artwork, Recording. Wiesholz 35, 8262 Ramsen. Preis: 11'527'300 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma Star AG. Die Star AG hat in der Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (qualitative Kriterien und Preis) die höchste Gesamtpunktzahl unter den eingereichten Angeboten erzielt. Ausschlaggebend für den Zuschlag ist insbesondere die generell höhere Bewertung der qualitativen Kriterien.

Details: 5 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 1'969'800.00. - Optionen: CHF 9'557'500.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 324 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) entscheidet sich für Swisscom Schweiz

Zuschlag 1097229: Betrieb 2020. Publiziert am 25.9.2019. Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA). Ausschreibung vom 4.6.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA), Laupenstrasse 27, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Swisscom (Schweiz) AG. Alte Tiefenaustrasse 6, 3048 Worblaufen. Preis: 66'894'819 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien. Wirtschaftlich günstigstes Angebot.

Details: 2 Offerten eingegangen. Services: Basic, Network, Datacenter, Server & Storage, Application, Communication, Print, Workplace, Mobile Device und Projekt Transition für die feste und die optionale Vertragsdauer: CHF 36'895'919.00 (exkl. MwSt). Darüber hinausgehende optionale Leistungen für Project & Innovation Services für Betrieb 2020 sowie Project & Innovation für Cyber Security: CHF 30'000'000.00 (exkl. MwSt). Evaluationsdauer: 113 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) entscheidet sich für Decision Trees

Zuschlag 1098537: ewz Zürich, Software zur Optimierung der Kraftwerksbewirtschaftung 2020 – 2023, inkl. Optionen bis 2026. Publiziert am 1.10.2019. Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz). Ausschreibung vom 21.6.2019. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz), Tramstrasse 35, CH-8050 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an Decision Trees GmbH. Kornhausstrasse 26, 9000 St. Gallen. Preis: 324'623 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

Details: 4 Offerten eingegangen. Die Anbieter wurden am 30.09.2019 schriftlich informiert. Evaluationsdauer: 102 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Der Fristenlauf beginnt für die Teilnehmenden / Anbietenden mit der Zustellung, für Dritte mit der Publikation. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Fachhochschule Nordwestschweiz entscheidet sich für Netcloud

Zuschlag 1096277: Rahmenvertrag zur Beschaffung von CISCO Netzwerk-, UC Infrastruktur Komponenten und Dienstleistungen. Publiziert am 27.9.2019. Fachhochschule Nordwestschweiz. Ausschreibung vom 7.6.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Fachhochschule Nordwestschweiz, Bahnhofstrasse 6, 5210 Windisch.

Vergabe: Zuschlag an Netcloud AG. Schlachthofstrasse 19, 8406 Winterthur.

Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 112 Tage. Gegen diese Publikation kann innert 10 Tagen seit Eröffnung des Entscheides schriftlich Beschwerde beim Verwaltungsgericht des Kantons Aargau erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der Beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Informatik Aargau entscheidet sich für Swisscom Schweiz

Zuschlag 1096953: Betrieb UCC. Publiziert am 27.9.2019. Informatik Aargau. Ausschreibung vom 11.1.2019. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Informatik Aargau, Hintere Bahnhofstrasse 6, 5001 Aarau.

Vergabe: Zuschlag an Swisscom (Schweiz) AG. Müllerstrasse 16, 8004 Zürich. Preis: 3'951'206 CHF. Begründung: Bestes Angebot in Bezug auf Preis und Qualität.

Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 258 Tage.

Kantonales Steueramt entscheidet sich für Uptime Services

Zuschlag 1095453: Wartung für ARTS. Publiziert am 2.10.2019. Kantonales Steueramt. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kantonales Steueramt, Bändliweg 21, 8090 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an Uptime Services AG. Brauerstrasse 4, 8004 Zürich. Preis: 1'160'877 CHF.

Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Kanton Luzern entscheidet sich für Smahrt Consulting

Zuschlag 1096813: eZeugnis Partner & Lösung. Publiziert am 28.9.2019. Kanton Luzern. Ausschreibung vom 27.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kanton Luzern, Hirschengraben 36, 6002 Luzern.

Vergabe: Zuschlag an smahrt consulting AG. Dorfstrasse 51, 8105 Regensdorf. Preis: 289'169 CHF. Begründung: Das Angebot der smahrt consulting AG war das einzige Angebot, das gemäss in den Ausschreibungsunterlagen deklarierten formalen Vorgaben fristgerecht eingereicht wurde. Trotzdem wurde das Angebot von einer Fachgruppe gewissenhaft überprüft und bewertet. Die Firma smahrt consulting AG erfüllt alle Grundanforderungen und Eignungskriterien sehr gut. Dazu gehören sowohl die funktionalen Anforderungen wie auch die Anforderungen an das Produkt, das Projekt und den Betrieb. Die Offertpräsentation und die Referenzauskünfte wurden ebenfalls als sehr gut bewertet. Ein Vergleich mit einem zweiten, aber ungültig eingereichten Angebot eines anderen Anbieters zeigt auf, dass es sich beim Angebot des Zuschlagsempfängers um das wirtschaftlich günstigste Angebot handelt.

Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 154 Tage. Gegen diese Zuschlagsverfügung kann innert 10 Tagen seit der Zustellung Verwaltungsgerichtsbeschwerde beim Kantonsgericht Luzern, 4. Abteilung, Postfach 3569, 6002 Luzern eingereicht werden. Die Beschwerde hat einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten. Sie ist im Doppel einzureichen. Diese Verfügung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SBB entscheidet sich Wabion

Zuschlag 1098197: DL-Cloud. Publiziert am 30.9.2019. Schweizerische Bundesbahnen SBB. Ausschreibung vom 6.5.2019. Selektives Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Schweizerische Bundesbahnen SBB, Lindenhofstrasse 1, Worblaufen, 3000 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Wabion AG. Frohburgstrasse 15, 4600 Olten. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 17'114'400 bis 27'515'400 CHF. zudem Zuschlag an Innovation Process Technology AG. Poststrasse 14, 6300 Zug. Preis: 17'114'400 CHF. zudem Zuschlag an ti&m AG. Monbijoustrasse 68, 3007 Bern. Preis: 17'114'400 CHF. Gesamtpreis: 51'343'200 CHF. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot im Sinne von Art. 21 BöB.

Details: 8 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 147 Tage.

SBB Infrastruktur entscheidet sich für DataValue

Zuschlag 1098539: Qualitätssicherungssystem NISVQS. Publiziert am 5.10.2019. SBB Infrastruktur. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: SBB Infrastruktur, Hilfikerstrasse 3, 3000 Bern.

Vergabe: Zuschlag an DataValue GmbH. Sommerauweg 4, 4442 Diepfligen. Preis: 1'700'000 CHF. Begründung: Die Datenbank MobiRailData (MRD) ist das zentrale System der SBB, welches als Anlageninventar und Qualitätssicherungs-system zur Überwachung des Betriebs des mobilen GSM-R-Funknetzes der SBB eingesetzt wird (u.a. Einhaltung der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung; NISV). Durch weiterführende regulatorische und SBB interne Vorgaben muss die Datenbank laufend weiterentwickelt und angepasst sowie gewartet werden. Das geistige Eigentum liegt bei der DataValue GmbH. Eine Weiterentwicklung und Wartung durch einen Dritten ist folglich nicht zulässig. Die Vergabesumme ist eine Schätzung bis 2030 und kann basierend auf den aktuell nicht bekannten zukünftigen Anforderungen (neue Vorgaben von Behörden, neue Systemkomponenten, veränderte Netzstruktur, betrieblichen Anpassungen, Optimierungen, etc.) nicht definitiv festgelegt werden. Die bestehende Technologie (GSM-R) soll im bestehenden Qualitätssicherungssystem MobiRailData (MRD) bis zur kompletten Ablösung (ca. 2030) überwacht werden. Eine Ausschreibung ist ab 2021 geplant und soll abgestimmt auf die Einführung von FRMCS erfolgen. Der Zuschlag erfolgt gemäss Art. 13 Abs.1 Bst. c VöB.

Details: Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist imDoppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit der Angabe der Beweismittel sowie der Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SBB Infrastruktur entscheidet sich für Supercomputing Systems

Zuschlag 1098009: ZKE Netz V2. Publiziert am 30.9.2019. SBB Infrastruktur. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: SBB Infrastruktur, Hilfikerstrasse 3, 3000 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Supercomputing Systems AG. Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich. Preis: 7'900'000 CHF. Begründung: Das Zugkontrolleinrichtungsnetz V2 (ZKE Netz V2) ist die zentrale Applikation für die Vernetzung der Zugkontrolleinrichtungen in die Zentrale in Erstfeld zwecks sicherheitstechnischer Überwachung des laufenden Bahnverkehrs. Es handelt sich dabei um ein hochintegriertes System für u.a. folgende Funktionen: - Alarmierung von I-B und deren ZKE-Interventionszentrum in Erstfeld für sämtliche Zugkontrolleinrichtungsalarme - Interventionsabwicklung - Überwachung alle z.Z. 250 in Schienennetzbetrieb stehenden ZKE-Anlagen Bedingt durch die Notwendigkeit kontinuierlicher Systempflege zwecks Weiterbetreibung des ZKE Netz V2 sowie zur Gewährleistung der Austauschbarkeit der vorhandenen Funktionen entsteht zusätzlicher Instandhaltungsbedarf. Die Beschaffung erfolgt gestützt auf Art. 13 Abs. lit. f VöB.

Details: Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim. Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und. hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden. Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind. beizulegen.

SDBB Schweizerisches Dienstleistungszentrum Berufsbildung entscheidet sich für Begasoft

Zuschlag 1099335: Servicepartner neue Web-Infrastruktur SDBB. Publiziert am 7.10.2019. SDBB Schweizerisches Dienstleistungszentrum Berufsbildung | Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: SDBB Schweizerisches Dienstleistungszentrum Berufsbildung | Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung, Haus der Kantone, Speichergasse 6, 3001 Bern.

Vergabe: Zuschlag an BEGASOFT AG. Laupenstrasse 17, 3008 Bern. Preis: 1'194'400 CHF. Begründung: Die Vergabestelle wurde im Dezember 2018 über die Geschäftsaufgabe des bisherigen Hostingdienstleisters per Ende 2019 informiert. Auf Grundlage bisheriger Ausgaben schätzte die Vergabestelle den zu vergebenden (Aufbau und Betrieb der Serverinfrastrukturen und -dienste für 5 Jahre + 5 Optionen für Verlängerung Betrieb um 1 Jahr) auf ca. CHF 1'600'000.-. Dienstleistungsaufträge sind ab CHF 250'000.- im offenen Verfahren zu vergeben (Art. 12bis i. V. m. Anhang 2 IVöB). Ein Auftrag in dieser Höhe kann ausnahmsweise u. a. dann freihändig vergeben werden, wenn die Beschaffung auf Grund unvorhersehbarer Ereignisse so dringlich wird, dass kein offenes, selektives oder Einladungsverfahren durchgeführt werden kann (Art. 7 Abs. 3 Bst. d ÖBV); Dieser Tatbestand ist vorliegend erfüllt. Aufgrund des unvorhersehbaren Ersatzbeschafffung steht keine Zeit zur Verfügung, um einen entsprechenden Dienstleistungsauftrag im offenen Verfahren zu beschaffen. Ein solches dauerte in diesem Fall ca. 9 Monate, was dazu führte, dass der Aufbau und die Migration der Systemumgebung (Dauer ca. 6 Monate) nicht rechtzeitig hätten abgeschlossen werden können.

Details: Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit der Publikation mit Beschwerde beim Generalsekretariat der Erziehungsdirektion des Kantons Bern, Sulgeneckstrasse 70, 3005 Bern angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Diese Publikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Staatssekretariat für Wirtschaft Seco entscheidet sich für Saracus Consulting

Zuschlag 1096743: (19017) 704 Betrieb, Wartung und Weiterentwicklung DWH-Plattform und BI-Anwendungen des SECO/ALV. Publiziert am 25.9.2019. Staatssekretariat für Wirtschaft SECO. Ausschreibung vom 24.1.2019. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an saracus consulting AG. Täfernstrasse 4, 5405 Baden-Dättwil. Preis: 33'353'250 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma saracus consulting AG. Das Angebot hat den günstigsten Preis und erfüllt alle Eignungskriterien sowie technischen Spezifikationen und überzeugt mit einer nahezu kompletten Erfüllung der Zuschlagskriterien.

Details: 2 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 729'625.00. - Optionen: CHF 32'623'625.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 243 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Stadt Affoltern am Albis entscheidet sich für Dialog Verwaltungs-Data AG

Zuschlag 1097947: Informatik Hauptapplikation, inkl. Gesamtsystemerneuerung für Stadtverwaltung. Publiziert am 26.9.2019. Stadt Affoltern am Albis. Ausschreibung vom 15.2.2019. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben. Auftragsort: Stadt Affoltern am Albis, Stationsstrasse 57, 8606 Nänikon.

Vergabe: Zuschlag an DIALOG VERWALTUNGS-DATA AG. Seebadstrasse 32, 6283 Baldegg. Preis: 4'693'198 CHF.

Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 222 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrassse 36, 8004 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen; sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen.

Universitäre Psychiatrische Dienste Bern (UPD) entscheiden sich für Swisscom Schweiz

Zuschlag 1098261: Beschaffung, Integration und Unterhalt einer modernen IP-Telefonie- , UCC- und CallCenter -Lösung mit UPD-weiter Ausbreitung. Publiziert am 30.9.2019. Universitäre Psychiatrische Dienste Bern (UPD) AG. Ausschreibung vom 11.12.2018. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Universitäre Psychiatrische Dienste Bern (UPD) AG, Bolligenstrasse 111, 3000 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Swisscom (Schweiz) AG. Alte Tiefenaustrasse 6, 3048 Worblaufen. Preis: 2'465'270 CHF.

Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 292 Tage.

Universitäts-Spital Zürich entscheidet sich für Cycl

Zuschlag 1098001: Intranet-Nachfolgelösung (on premises). Publiziert am 27.9.2019. UniversitätsSpital Zürich Direktion Betrieb - Bereich Einkauf. Ausschreibung vom 21.6.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: UniversitätsSpital Zürich Direktion Betrieb - Bereich Einkauf, Spöndlistrasse 9, 8091 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an CYCL AG. Malzgasse 7a, 4052 Basel. Preis: 673'214 CHF.

Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 98 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit mög-lich, beizulegen.

Zürcher Verkehrsverbund ZVV entscheidet sich für MNC

Zuschlag 1097531: Ersatz / Erweiterung der E-Ticketing-Applikation basierend auf den bestehenden Backendsystemen des ZVV. Publiziert am 27.9.2019. Zürcher Verkehrsverbund ZVV. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Zürcher Verkehrsverbund ZVV, Hofwiesenstrasse 370, 8090 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an MNC SA. 1003 Lausanne. Preis: 1'472'000 CHF. Begründung: Die MNC SA ist Entwicklerin der bestehenden E-Ticketing-Applikation inkl. Backendsystem und wartet diese seit Inbetriebnahme. Der Auftrag wird gemäss § 10 Abs. 1 lit. c und f der Submissionsverordnung freihändig vergeben.

Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Webcode
DPF8_154084

Kommentare

« Mehr