Für Service-Provider

Cisco bringt 5G-Ausrüstung auf den Markt

Uhr

Cisco lanciert 5G-Lösungen für Service-Provider. Darunter neue Router, Software und ein Modell zur Umsatzteilung zwischen Cisco und Content- oder Service-Providern.

(Source: NatalyaBurova / iStock.com)
(Source: NatalyaBurova / iStock.com)

Cisco bietet neue Soft- und Hardware für 5G-Service-Provider an. Darunter neue Router, Line-Cards und Cloud-Dienste. Die Angebote sollen dort zum Einsatz kommen, wo die Funkstrecke endet, wie der US-amerikanische Netzwerkausrüster mitteilt.

Die Palette der neuen 5G-Angebote besteht aus

  • Cloud-Services-Stacks für Mobilfunk, private Netze sowie für Content-Bereitstellung,

  • Line-Cards für die Router-Serie ASR 9000,

  • dem Router NCS 5700 sowie

  • neuen Router-Modellen der NCS 540-Serie

Der Service Stack for Mobility läuft auf Basis von Cisco UCS und Cisco Nexus. Der Dienst soll die Implementierung von 4G- und 5G-Diensten beschleunigen.

Der Services Stack for Residential soll die Leistung und Stabilität in privaten Netzwerken verbessern.

Und der Services Stack for Content Delivery ist hingegen eine Anwendung für die Bereitstellung von Inhalten, beispielsweise Videoübertragungen.

Die Line-Cards für die ASR-9000-Router würden sich für das Edge-Routing zwischen Service-Providern, Rechenzentren und privaten Backbones von Unternehmen eignen.

Der NCS-5700-Router verfügt gemäss Mitteilung über 400-GbE-Schnittstellen.

Die Fronthaul-Router NCS 540 5G würden einen nahtlosen, paketbasierten Transport von CPRI-Streams (Common Public Radio Interface) ermöglichen. Sie bieten 300 Gbps in einer Cisco-IOS-XR-Softwareumgebung.

Gemäss einem kürzlich publizierten Cisco-Bericht wird 5G auch in den kommenden drei Jahren nur eine untergeordnete Rolle für die mobile Internetnutzung spielen: 5G kommt zwar langsam auf, aber 4G wird auf absehbare Zeit die Nase vorn behalten.

Webcode
DPF8_173764

Kommentare

« Mehr