Dierk Brunner

BBT Software ernennt CTO

Uhr

Dierk Brunner ist neu CTO von BBT Software. Er folgt auf Malte Bögershausen, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat.

Dierk Brunner, CTO von BBT Software. (Source: zVg)
Dierk Brunner, CTO von BBT Software. (Source: zVg)

BBT Software hat Dierk Brunner zum Chief Technology Officer ernannt. Er folgt auf Malte Bögershausen, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat. Bögershausen ist Mitgründer der Firma. Er habe sich nach 26 Jahren beim Unternehmen entschieden, eine Auszeit zu nehmen und sich neu zu orientieren, teilt der IT-Dienstleister aus Root mit.

Der neue CTO von BBT Software bringt gemäss Mitteilung über 20 Jahre Erfahrung in der ICT-Branche mit – insbesondere in der Entwicklung von ERP-Systemen und Business Software. Dierk Brunner habe bei Schweizer Grossunternehmen wie Swisscom und Ascom erfolgreich grosse Projekte geleitet. Wie aus seinem Linkedin-Profil hervorgeht, war Brunner zuletzt bei Wincasa als Program Manager Transformation tätig. Zuvor arbeitete er beim Autozulieferer und Kabelverarbeitungsspezialisten Komax, zuletzt als Program Manager Smart Connected Services (Internet of Things).

In seiner jetzigen Position soll Brunner die Unternehmensstrategie, die Software-Entwicklungsplattform und die Produkte von BBT Software weiterentwickeln. Der neue CTO ist zudem Mitglied der Geschäftsleitung.

BBT Software entwickelt unter anderem Back-end-Systeme und Kommunikationslösungen für Versicherungen und Krankenkassen. Das Unternehmen beschäftigt eigenen Angaben zufolge 70 Mitarbeitende und betreibt drei Entwicklungszentren in der Schweiz.

Im Februar 2019 kündigte BBT einen Chefwechsel an: Auf den ehemaligen CEO Christoph Ammann folgte Walter Capozzolo. Dieser war zuvor Leiter R&D und Mitglied der Geschäftsleitung bei Sage Schweiz, Mitglied des Software Engineering Managements bei Zühlke Engineering und COO bei Löwenfels Partner.

Webcode
DPF8_185222

Kommentare

« Mehr