Sonja Meindl geht Ende März

Check Point sucht neue Country Managerin für die Schweiz und Österreich

Uhr
von René Jaun und lha

Nach neun Jahren verlässt Sonja Meindl den Sicherheitsanbieter Check Point. Ihre Aufgaben als Country Managerin für die Schweiz und Österreich übernimmt ad interim Lothar Geuenich.

Sonja Meindl ist bald nicht mehr Country Managerin Alps bei Check Point (Source: zVg)
Sonja Meindl ist bald nicht mehr Country Managerin Alps bei Check Point (Source: zVg)

Der israelische Sicherheitsanbieter Check Point braucht bald einen neuen Schweiz-Chef oder eine neue Schweiz-Chefin. Die jetzige Country Managerin Alps (Schweiz und Österreich), Sonja Meindl, verlässt das Unternehmen per Ende März. Auf Anfrage bestätigt Check Point einen entsprechenden Bericht des Portals "IT Reseller", das aus einer von Meindl verschickten E-Mail an Partner und Kunden zitiert.

In der E-Mail bedankt sich Meindl "für alles, was ihr mir in den letzten neun Jahren gegeben habt". Zudem deutet sie an, weiterhin in der IT-Branche in der Schweiz und Österreichs tätig zu bleiben, hält sich aber mit konkreten Angaben bedeckt.

Ihre Aufgaben bei Check Point übernehme vorübergehend Lothar Geuenich, gemäss Linkedin-Profil Regional Director Central Europe/DACH. Auf Anfrage bedankt sich Check Point in einem knappen Statement bei Sonja Meindl und wünscht ihr "viel Glück bei ihren neuen Unternehmungen".

Sonja Meindl war seit Frühling 2012 Country Managerin Alps bei Check Point. Zuvor war sie in leitenden Positionen bei McAfee, ADIC und Computer Associates tätig gewesen.

Im November letzten Jahres wagte Check Point einen Ausblick in Sachen Cyberbedrohungen. Cyberwarfare, Voice-Phishing und noch mehr Möglichkeiten zur Erpressung dürften das neue Jahr prägen, wie Sie hier lesen können.

Webcode
DPF8_202332

Kommentare

« Mehr