Motto: "Glow and behold"

Die nächste Apple-Entwicklerkonferenz startet am 7. Juni - aber nur online

Uhr
von René Jaun und cka

Die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz WWDC findet erneut ausschliesslich online statt. Sie läuft vom 7. bis zum 11. Juni 2021, bietet Einblicke in kommende Betriebssysteme und vielleicht noch mehr.

(Source: FilipHerzig / Fotolia.com)
(Source: FilipHerzig / Fotolia.com)

Sie ist eine der Fixpunkte in der Agenda eines jeden Apple-Fans - die weltweite Entwicklerkonferenz WWDC. Aufgrund der Coronapandemie fand der Event letztes Jahr erstmals ausschliesslich online statt, wie Sie hier nachlesen können. Und auch dieses Jahr ist die WWDC rein virtuell, wie Apple nun mitteilt. Die Konferenz läuft dieses Jahr vom 7. bis zum 11. Juni 2021 und sei für Entwicklerinnen und Entwickler kostenlos.

Spekulationen noch und noch

Das Motto der diesjährigen Ausgabe lautet "Glow and behold". Worauf Apple damit genau anspielt, teilte das Unternehmen noch nicht mit. Überhaupt hält sich der Konzern - wie üblich - mit konkreten Ankündigungen zurück. In der Mitteilung verspricht Apple "einzigartige Einblicke in die Zukunft von iOS, iPadOS, macOS, watchOS und tvOS". Entwicklerinnen und Entwickler sollen die Möglichkeit erhalten, sich über die neuen Technologien, Werkzeuge und Frameworks zu informieren, die sie für die Entwicklung innovativer und plattformübergreifender Apps und Spiele benötigen.

Abseits der offiziellen Mitteilung läuft die Gerüchteküche auf Hochtouren. So gut wie sicher ist, dass Apple neue Hauptversionen all seiner Betriebssysteme präsentieren wird, also: iOS und iPadOS 15, watchOS 8, macOS 12, und tvOS 15. Unmittelbar nach der Eröffnungsveranstaltung dürften erste Betaversionen für Entwicklerinnen und Entwickler bereitstehen, vermutet das Portal "9to5mac.com".

Apple könnte aber auch neue Hardware vorstellen, so etwa neue iMacs oder Macbook Pros, die mit Apples eigenem Prozessor laufen. Erst vor wenigen Wochen, Anfang März 2021, stellte Apple den 2017 vorgestellten iMac Pro ein, wie Sie hier lesen können.

Schon länger wird zudem spekuliert, dass Apple an einer VR-Brille tüftle. Und tatsächlich fällt dem Apple-Beobachter John Gruber auf, dass sämtliche in der Einladungsgrafik abgebildeten Memoji-Charaktere eine Brille tragen, wie er auf seinem Blog "Daring Fireball" schreibt. "Bedeutet das, dass Apples Brillenprodukt auf der WWDC angekündigt wird? Ich würde sagen, dass das möglich ist, würde aber nicht zu viel hineininterpretieren", kommentiert er.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Apple ein dringendes Update seiner Betriebssysteme iOS, iPadOS und WatchOS. Das Update soll eine Sicherheitslücke in Webkit schliessen. Diese wird möglicherweise bereits ausgenutzt.

Webcode
DPF8_212267

Kommentare

« Mehr