Weg von Swisscom

UPC zwingt Kunden auf Sunrise-Netz

Uhr
von Eric Belot und cka, ml

Durch den Zusammenschluss von UPC und Sunrise migriert das Unternehmen nun alle UPC-Mobile-Kundinnen und -Kunden auf das Sunrise-Netz. Bislang nutzte UPC Mobile Swisscoms Mobilfunknetz als MVNO.

Sunrise UPC kündigt einen Ausbau seines Mobilfunknetzes an. (Source: Jan-Niclas Aberle/Unsplash)
Sunrise UPC kündigt einen Ausbau seines Mobilfunknetzes an. (Source: Jan-Niclas Aberle/Unsplash)

Sunrise UPC migriert alle UPC-Mobile-Kunden vom Swisscom- aufs Sunrise-Netz ohne diese zu fragen. Seit dem 15. Juni werden gemäss einer Pressemitteilung Kundinnen und Kunden von UPC Mobile gestaffelt über mehrere Wochen hinweg auf das Sunrise-UPC-Mobilnetz migriert. Die Migration erfolge automatisch "over the air".

Das Unternehmen informiert seine Privatkundschaft vorab per SMS über den Wechsel, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Migration habe keinen Einfluss auf die Handynutzung: Kundinnen und Kunden könnten ihr Mobiltelefon ganz normal weiter benutzen. Ob Kundinnen und Kunden überhaupt aufs Sunrise-Netz migrieren wollen, lässt die Mitteilung offen.

Wer nach diesem Schritt nun sein Abo kündigen möchte, muss Folgendes beachten: Seit dem 1. Juni können UPC-Abonnentinnen und -Abonnenten nur noch telefonisch oder per Chat kündigen. Auch das sorgt für Ärger bei der Kundschaft und erntet Kritik vom Konsumentenschutz. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Webcode
DPF8_220310

Kommentare

« Mehr