Roadmap und Supporterfahrung

Red Hat und Nutanix verzahnen ihre Multi-Cloud-Produkte

Uhr
von René Jaun und ml

Red Hat und Nutanix wollen bei Multi-Cloud-Lösungen zusammenarbeiten. Dies soll für mehr Interoperabilität und besseren Kundensupport sorgen.

(Source: Marco2811 / AdobeStock.com)
(Source: Marco2811 / AdobeStock.com)

Im Rahmen einer Partnerschaft wollen Red Hat und Nutanix ihre Produkte näher zusammenbringen. Ziel der Partnerschaft sei "eine leistungsstarke Lösung für Erstellung, Skalierung und Management Cloud-nativer Applikationen sowohl on-Premises als auch in hybriden Cloud-Umgebungen", teilt Red Hat mit. Kundinnen und Kunden sollen dank der Zusammenarbeit Cloud-native Applikationen leichter erstellen, skalieren und verwalten können.

Partnerschaft in fünf Kernelementen

  1. "Red Hat OpenShift" wird zur bevorzugten Lösung für "Enterprise Full Stack Kubernetes" auf der "Nutanix Cloud Platform".

  2. Die "Nutanix Cloud Platform" wiederum ist künftig eine bevorzugte HCI-Plattform für "Red Hat Enterprise Linux" und "Red Hat OpenShift".

  3. Ebenso unterstützt der Hypervisor "Nutanix AHV" künftig Red Hat Enterprise Linux" und "OpenShift" auf der "Nutanix Cloud Platform".

  4. Die beiden Firmen unterhalten eine gemeinsame Entwicklungs-Roadmap und testen kontinuierlich das Zusammenspiel von Red Hat und Nutanix Produkten.

  5. Auch beim Kundensupport arbeiten Red Hat und Nutanix künftig zusammen. Das soll gemeinsamen Kunden eine integrierte Supporterfahrung bieten.

Was die Partnerschaft ausserdem bedeute, wolle man in den kommenden Wochen und an der bald anstehenden Hausmesse bekanntgeben, schreibt Nutanix in einem Blogbeitrag.

Im Februar gab Nutanix eine Partnerschaft mit HPE bekannt. Die Lösung für Multi-Datenbank-Management Nutanix Era gibt es fortan auch als Paket mit den Proliant-Servern von HPE – das Ganze "as-a-Service" via HPE Greenlake.

Webcode
DPF8_223966

Kommentare

« Mehr