Keine Kundendaten gefährdet

Swisscom lässt Kundencenter hacken

Uhr

Hacker suchen die nächsten sechs Wochen nach Sicherheitslücken im Swisscom-Kundencenter. Das Unternehmen hofft Schwachstellen zu entfernen.

Swisscom hat Hacker eingeladen ihr Kundenzentrum anzugreifen, teilte das Unternehmen mit. Dazu kooperiert es mit dem amerikanischen Start-Up Hackerone, das eine Plattform für solche Sicherheitstests bietet.

Die Hacker greifen aber nicht das Original an, sondern testen eine Kundencenter-Kopie. Kundendaten seien deshalb nicht bedroht. Jede gemeldete und verifizierte Schwachstelle belohne Swisscom. Je nach Lücke könne dieser Betrag mehrere tausend Franken betragen.

Swisscom will auf diese Weise das eigene System sicherer machen und verhindern, dass Schwachstellen auf dem Schwarzmarkt landen, teilte das Unternehmen in einer Pressemiteilung mit.

Webcode
gZeGfFZS

Kommentare

« Mehr