Jahresabschluss

Temenos verdoppelt Servicegeschäft

Uhr

Temenos hat 2016 fast 20 Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet als im Vorjahr. Das Servicegeschäft verdoppelte sich und der Verkauf von Softwarelizenzen lief ungebrochen gut. Der Gewinn stieg um 23 Prozent.

Der Genfer Bankensoftwarespezialist Temenos hat in seinem Geschäftsjahr 2016 rund 634 Millionen US-Dollar umgesetzt. Das sind 17 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen mitteilt.

Der Umsatz mit Software-as-a-Service verdoppelt sich annähernd auf rund 50 Millionen Dollar. Das Geschäft mit Softwarelizenzen lief ebenfalls gut. Der Umsatz stieg hier um 19 Prozent im Jahresvergleich.

Etwas weniger dynamisch entwickelte sich das Wartungsgeschäft mit plus 7 Prozent. Mit Dienstleistungen erwirtschaftete Temenos 19 Prozent mehr als im Vorjahr.

Im Geschäftsjahr 2016 gewann Temenos 95 neue Kunden. Dies entspreche einem Neuabschluss alle vier Tage, heisst es weiter. Temenos' Nettogewinn stieg um 23 Prozent von rund 122 auf 150 Millionen Dollar.

Auf das laufende Jahr blickt Temenos optimistisch. Das Geschäft mit Softwarelizenzen soll zwischen 10 bis 15 Prozent wachsen. Über das ganze Unternehmen hinweg erwartet Temenos 7,5 bis 10 Prozent mehr Umsatz.

Webcode
DPF8_26571

Kommentare

« Mehr