Universum-Talentstudie 2018

Was Schweizer Arbeitgeber jungen IT-Fachkräften bieten müssen

Uhr | Aktualisiert

Schweizer Informatik-Fachkräfte sind gefragt und wissen das auch. Schon IT-Studenten stellen hohe Ansprüche an ihre zukünftigen Arbeitgeber. Ein hohes Salär ist wichtig, aber nicht der einzige Faktor bei der Wahl des Arbeitsplatzes.

(Source: olly / Fotolia.com)
(Source: olly / Fotolia.com)

Die Beratungsfirma Universum hat rund 10'800 Schweizer Studenten über ihre Karriereziele und Erwartungen an Arbeitgeber befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass sich angehende Informatiker der hohen Nachfrage nach Fachkräften bewusst sind, wie Universum in einer Mitteilung schreibt. Das schlage sich nicht nur in ihren Lohnforderungen nieder.

Informatikstudenten haben laut Umfrage die mit Abstand höchsten Erwartungen an das zukünftige Salär. Sie forderten durchschnittlich fast 82'000 Franken pro Jahr. Wenn Sie über Wissen im Bereich künstliche Intelligenz verfügen, seien die Lohnerwartungen noch höher. Hätten sie dazu noch Führungserfahrung, "dann können sie fast verlangen, was sie wollen", schreibt Universum.

(Source: Universum)

Schweizer Start-ups versuchten auf diese Erwartungen zu reagieren, indem sie neben hohen Löhnen auch Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten böten. Sie liessen sich hierbei von Silicon-Valley-Firmen wie Google oder Facebook inspirieren, um die besten Talente anzuziehen und zu binden.

Bei den Lohnerwartungen von Frauen und Männern zeigen sich Unterschiede. IT-Studentinnen fordern laut Umfrage 7211 Franken weniger als ihre männlichen Kommilitonen.

(Source: Universum)

IT-Studenten wollen Stabilität im Job

Die langfristigen Karriereziele der Studenten zeigen, dass viele junge Informatiker wenig Interesse an Führungspositionen haben. Nur 26 Prozent meinten, dass sie langfristig Führungsaufgaben übernehmen möchten. Wichtiger seien für junge IT-Mitarbeiter Sicherheit und Stabilität im Job (36 Prozent).

(Source: Universum)

An einer internationalen Karriere seien nur 17 Prozent interessiert. Generell werde bei allen Studienrichtungen im Verlauf der Karriere und mit zunehmendem Alter Sicherheit und Stabilität im Job wichtiger, schreibt Universum.

Die beliebtesten Arbeitgeber

Die Umfrage ermittelte neben den Erwartungen auch die Beliebtheit von Arbeitgebern. Bei den Informatikstudenten nimmt Google den Spitzenplatz ein. Gefolgt von Microsoft, IBM, Swisscom und dem Cern.

  1. Google (im letzten Jahr Platz 1)

  2. Microsoft (2)

  3. IBM (3)

  4. Swisscom (4)

  5. Cern (5)

  6. Logitech (8)

  7. UBS (6)

  8. SBB (7)

  9. Cisco Systems (11)

  10. Oracle (10)

Während sich an den Top 10 im Vergleich zur letzten Umfrage relativ wenig geändert hat, gab es auf den hinteren Plätzen Bewegung. Aufgeholt hätten bei den IT-Fachkräften von morgen insbesondere die Versicherungen, heisst es in der Mitteilung.

Webcode
DPF8_90533

Kommentare

« Mehr