Erwartungen übertroffen

Microsoft knackt die Marke von 100 Milliarden US-Dollar

Uhr | Aktualisiert

Microsoft hat sein Geschäftsjahr bilanziert. Der Umsatz durchbrach die Grenze von 100 Milliarden US-Dollar. Vor allem das Cloud-Geschäft boomt.

(Source: nosheep / pixabay.com)
(Source: nosheep / pixabay.com)

Der Redmonder Software-Riese Microsoft hat die Erwartungen der Analysten für sein Geschäftsjahr 2018 übertroffen, wie Reuters schreibt. Der Umsatz stieg um 14 Prozent auf 110,4 Milliarden US-Dollar. Damit durchbrach Microsoft erstmals die Grenze von 100 Milliarden Dollar Umsatz, wie dem Jahresabschluss zu entnehmen ist.

Unter dem Strich verdiente Microsoft jedoch weniger. Den Netto-Gewinn gibt Microsoft mit 16,6 Milliarden Dollar an, 34 Prozent weniger als im Vorjahr. Als Hauptgrund nennt das Unternehmen die Steuerreform von US-Präsident Trump, welche den Gewinn vieler Techfirmen kurzzeitig einbrechen liess. Ohne den Sondereffekt hätte der Gewinn 17 Prozent höher, bei 35,1 Milliarden Dollar, gelegen, schreibt Microsoft.

Microsoft-CEO Satya Nadella zeigte sich mit den Zahlen äusserst zufrieden. In der Mitteilung spricht er von einem "unglaublichen Jahr" für die Firma. Die Investitionen in die Cloud würden sich nun auszahlen.

Zeichen stehen auf Plus

Alle Geschäftsbereiche wuchsen im Jahresvergleich. Das Segment "Productivity and Business Processes", zu dem Office, Dynamics und auch Linkedin gehören, zeigte das stärkstes Wachstum. Das Plus lag bei 20 Prozent auf 35,9 Milliarden Dollar. Bei Linkedin verbuchte Microsoft einen Verlust von 1,16 Milliarden Dollar, bei einem Umsatz von rund 5,3 Milliarden. Der Umsatz verdoppelte sich annähernd von 2,3 Milliarden im Vorjahr. Der Verlust lag im Vorjahr bei 950 Millionen Dollar. Jedoch wurden hier nur drei Quartale in die Bilanz aufgenommen, nachdem Microsoft das Unternehmen Ende 2016 übernahm.

Der Bereich "Intelligent Cloud" erwirtschaftete 32,2 Milliarden Dollar Umsatz, 17,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor allem das vierte Quartal des Geschäftsjahres zeigte ein deutliches Wachstum. Auch Azure ist dem Bereich zugeordnet. Der Umsatz mit Azure verdoppelte sich fast in jedem Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Server-Produkte wuchsen hingegen nur im niedrigen einstelligen Bereich.

Das Segment "More Personal Computing" wuchs um 7,6 Prozent auf 42,3 Milliarden Dollar. In dem Segment finden sich Produkte wie Windows, die Surface-Reihe und das Gaming von Microsoft. Der Umsatz mit den Surface-Geräten stieg um 15 Prozent auf rund 4,7 Milliarden Dollar. Mit Gaming setzte Microsoft 14 Prozent mehr um. Der Gesamtumsatz überstieg knapp die Marke von 10 Milliarden Dollar. Dies sind fast 10 Prozent des Gesamtumsatzes der Firma.

Webcode
DPF8_100998

Kommentare

« Mehr