Übernahme

Namics wird japanisch

Uhr

Das japanische Unternehmen Dentsu Aegis Network übernimmt Namics. Die Schweizer Digitalagentur segelt künftig unter dem Dach der US-amerikanischen Agentur Merkle. Dentsu Aegis Network will mit der Übernahme seine Präsenz in der Schweiz ausbauen.

Von links: Bernd Schopp (CEO Namics), Thomas Spiegel (CEO Dentsu Aegis Network Switzerland), Michael Komasinski (President Merkle EMEA). (Source: Jürg Stuker)
Von links: Bernd Schopp (CEO Namics), Thomas Spiegel (CEO Dentsu Aegis Network Switzerland), Michael Komasinski (President Merkle EMEA). (Source: Jürg Stuker)

Das japanische Unternehmen Dentsu Aegis Network übernimmt die Schweizer Digitalagentur Namics. Wie es in einer Mitteilung heisst, veräussern die Namics-Partner 100 Prozent der Unternehmensanteile der Namics AG an Dentsu Aegis Network, vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden. Namics werde Teil der US-Agentur Merkle und operiere künftig unter dem Namen "Namics - a Merkle Company".

Namics ergänze Merkles Expertise für Customer Experience und Marketing-Technologie, heisst es weiter. Neben dem Ausbau der europäischen Präsenz erweitere sich das Leistungsportfolio von Merkle durch die Übernahme, vor allem im Hinblick auf Lösungen im people-based Marketing. Dies gelte etwa für die Beratung in der digitalen Transformation sowie Technologie-Implementierung für Adobe Experience Cloud, Sitecore, Salesforce und SAP.

Wachstum in der Schweiz und Europa

"Wir freuen uns, Teil des Merkle und Dentsu Aegis Networks zu sein", lässt sich Namics-CEO Bernd Schopp in der Mitteilung zitieren. "Unser kundenorientierter Ansatz bei der Bereitstellung digitaler Marketing-, Kommunikations- und Commerce-Lösungen wird durch die Daten-, Analyse- und CRM-Funktionen von Merkle weiter gestärkt. Dies ist ein sehr attraktives Angebot für unsere Kunden und für unsere Mitarbeiter."

Wie die "NZZ" unter Berufung auf Schopp berichtet, hätten sich die 29 Namics-Partner für Merkle entschieden, da die Agentur von der Unternehmenskultur am besten zu Namics passe und sowohl geografisch wie auch von den technologischen Fähigkeiten her eine ideale Ergänzung ermögliche. An den Strukturen und der Belegschaft werde der Verkauf von Namics nichts ändern. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Thomas Spiegel, CEO von Dentsu Aegis Network Schweiz, erhofft sich durch die Übernahme von Namics eine verstärkte Präsenz im Schweizer und internationalen Markt. "Durch den Zusammenschluss mit Namics können wir durch die Erschliessung neuer Märkte und ein etabliertes Serviceangebot in EMEA signifikant wachsen, das hervorragend zu unserer bestehenden Expertise im Bereich Customer Experience passt", ergänzt Michael Komasinski, Präsident von Merkle EMEA.

Dentsu Aegis Network ist laut Mitteilung in 145 Ländern mit mehr als 40'000 Mitarbeitern aktiv.

Mehr über Namics erfahren Sie im Interview mit Bernd Schopp.

Webcode
DPF8_112249

Kommentare

« Mehr