Per 1. Januar 2019

Abraxas krempelt Organisation und Geschäftsleitung um

Uhr

Abraxas stellt seine Organisation um. Der Anbieter für IT-Lösungen verkleinert die Geschäftsleitung. Ausserdem erhalten mehrere Unternehmensbereiche eine neue Leitung.

Reto Gutmann, CEO von Abraxas. (Source: zVg)
Reto Gutmann, CEO von Abraxas. (Source: zVg)

Der Anbieter für IT-Lösungen Abraxas krempelt seine Organisation um. Per Ende Jahr treten Martin Senn, Leiter Operations & Engineering und Marcel Oberer, Leiter des Bereichs Steuerlösungen, aus der Geschäftsleitung zurück. Der Bereich Steuerlösungen werde neu besetzt und bis dahin übergangsweise von Guido Schmidt, der Abraxas seit August bei strategischen Grossprojekten für Kunden aus dem Steuerwesen unterstütze, übernommen.

Marcel Oberer werde den Bereich Steuerlösungen jedoch weiterhin beratend unterstützen und ab 2019 als Domänenarchitekt den Lead in der Weiterentwicklung der Facharchitektur der Abraxas-Systeme und –Fachanwendungen mit Fokus auf das Steuerwesen übernehmen, teilt Markus Kaufmann, Leiter Kommunikation & Marketing bei Abraxas auf Anfrage mit.

Martin Senn verlässt das Unternehmen. Aus dem Bereich Operations & Engineering, den Senn bisher leitete, gehe der neu ausgerichteten Bereich Infrastructure & Outsourcing hervor. "Neu ist dieser Bereich auch in der Ertragsverantwortung für das Outsourcing-Geschäft. Die Bereichsleitung übernimmt Christian Manser, bisher bereits Mitglied der Geschäftsleitung. Die Abteilung Software Engineering ist nicht mehr Teil dieser Organisationseinheit und rapportiert neu direkt an den CEO Reto Gutmann", erklärt Kaufmann.

"Diese Anpassung unserer Organisation nehmen wir vor, um uns besser am Markt auszurichten und künftig rascher und effizienter auf Kundenbedürfnisse reagieren können", erklärt Abraxas-CEO Reto Gutmann.

Im Sommer 2018 fusionierte Abraxas mit dem Verwaltungsrechenzentrum St. Gallen (VRSG) und übernahm im Zuge der Fusion den Hauptsitz des VSRG. Mehr über die Zusammenführung der beiden Unternehmen erfahren Sie in folgenden Beiträgen:

Webcode
DPF8_120147

Kommentare

« Mehr