Nach fast 10 Jahren

St. Gallen schliesst Glasfaser-Ausbau ab

Uhr

Swisscom und die St. Galler Stadtwerke haben den Ausbau des St. Galler Glasfasernetzes abgeschlossen. 48'000 Haushalte und 13 Provider haben nun Zugang zum neuen Netz. Der Ausbau dauerte fast zehn Jahre.

(Source: nsw63 / Pixabay.de)
(Source: nsw63 / Pixabay.de)

Die Stadt St. Gallen hat nun ein flächendeckendes Glasfasernetz. Swisscom und die St. Galler Stadtwerke setzten das Grossprojekt um. Für die Vorbereitungen und den Bau brauchten sie neuneinhalb Jahre, wie es in einer Mitteilung heisst. Über 48'000 Haushalte und Unternehmen seien an das St. Galler Glasfasernetz angeschlossen. 13 Provider würden dort Internet-, TV- und Telefoniedienste anbieten.

Iway erweitert sein Glasfasernetz im Kanton Zürich. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Für die Stadt und für die Swisscom sei es ein wichtiges Projekt gewesen. Die St.Galler Stimmbevölkerung hatte dem Ausbau am 8. Februar 2009 zugestimmt. Die Stadtwerke setzten den Ausbau im Rahmen des Kredites von 78 Millionen Franken um. Langfristig solle sich das Netz selbst finanzieren. Derzeit nutzen über 50 Prozent der Anwohner ihren Glasfaseranschluss, wie es weiter heisst.

Webcode
DPF8_128023

Kommentare

« Mehr