Sonderkredit von 75 Millionen Franken

Update: Kanton St. Gallen sagt Ja zur IT-Bildungsoffensive

Uhr | Aktualisiert

Der Kanton St. Gallen hat die IT-Bildungsoffensive angenommen. Knapp 70 Prozent sagten Ja zum Sonderkredit von 75 Millionen Franken. Das Geld soll in digitale Geschäftsmodelle und Unterrichtskonzepte investiert werden.

(Source: Arnaud Jaegers / Unsplash)
(Source: Arnaud Jaegers / Unsplash)

Upadte vom 11.02.2019

Der Kanton St. Gallen hat über die IT-Bildungsoffensive abgestimmt. 69,84 Prozent der Stimmbeteiligten hiessen den Sonderkredit über 75 Millionen Franken gut. Mit dem Kredit will St. Gallen in den nächsten 8 Jahren in Digitalisierungsprojekte rund um digitale Geschäftsmodelle und Unterrichtskonzepte investieren.

 

Wie der Kanton St. Gallen mitteilt, haben alle 77 Gemeinden der vom Kantonsrat und der Regierung unterstützten IT-Bildungsoffensive zugestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei 34,76 Prozent.

 

Originalmeldung vom 08.01.2019

Die IT-Bildungsoffensive des Kantons St. Gallen kommt am 10. Februar 2019 an die Urne. Mit der Offensive will St. Gallen zahlreiche Projekte der digitalen Vernetzung unterstützen. Dazu sollen während 8 Jahren insgesamt 75 Millionen Franken in die Bildung von IT-Fachkräften investiert werden, wie der Kanton mitteilt.

 

Der Kanton konzentriert sich dabei auf folgende 5 Schwerpunkte:

 

  • Kompetenzzentrum "Digitalisierung & Bildung" für die Volksschule und die Sekundarstufe 2

  • "Fit4Future" für den Weg der dualen Berufsbildung in die digitale Zukunft

  • Kompetenzzentrum "Angewandte Digitalisierung" an der Fachhochschule

  • School of Information and Computing Science an der Universität St.Gallen

  • Massnahmen zur Vernetzung von Bildung und Wirtschaft und Anlässe zur Förderung der MINT-Kompetenzen der Schüler.

 

Die IT-Bildungsoffensive wirke auf allen Schulstufen. Für Stakeholder werde ein Forum für den Austausch bereitgestellt sowie ein Ergebnis- und Finanzcontrolling sichergestellt.

An mehreren Informationsanlässen in Sargans, Wattwil, Wil und Heerbrugg können sich Interessierte genauer über die IT-Bildungsoffensive informieren. Die genauen Daten finden Sie unter www.sg.ch/k/reg/itbo.html

In der Schweiz ist die Nachfrage nach ICT-Fachkräften in den letzten Jahren enorm gestiegen. Doch Frauen entscheiden sich selten für ein Studium in den MINT-Fächern. Lesen Sie im Beitrag "Women in Tech: So kann die Schweiz mehr Frauen für die IT begeistern", warum Schweizerinnen in der ICT-Branche untervertreten sind und weshalb es mehr Frauen in der IT braucht.

Webcode
DPF8_120694

Kommentare

« Mehr