Live-Pitches am Zürcher Hauptbahnhof

Diese Start-ups treten am Digitaltag auf

Uhr

Digitalswitzerland lädt am 3. September zum Digitaltag mit Aktivitäten in der ganzen Schweiz. Am Zürcher Hauptbahnhof buhlen 15 Start-ups um die Gunst des Publikums. Hier erfahren Sie, welche das sind.

(Source: n)
(Source: n)

Am 3. September findet zum dritten Mal der Digitaltag statt. Das Programm des von Digitalswitzerland initiierten Events umfasst mehr als 250 Punkte, darunter Referate, Kurse und Ausstellungen, die in mehr als 12 Schweizer Städten über die Bühne gehen.

 

Am Zürcher Hauptbahnhof erhalten 15 Start-ups die Möglichkeit, sich dem Publikum vorzustellen. Dabei gilt: Die Präsentation darf maximal 100 Sekunden lang sein und höchstens vier Folien beinhalten. Das Publikum darf dann über die beste Idee abstimmen. Das Gewinnerprojekt erhalte 8 Stunden kostenlose Rechtsberatung, schreibt "Startupticker".

 

Folgende Start-ups pitchen am Digitaltag:

 

Slot 1 (10:45-11:20 Uhr)

 

Collect Id – Mit dem Blockchain-basierten System lässt sich die Echtheit von Produkten überprüfen und nachweisen.

 

Cyanoguard – entwickelt einen neuartigen Test zum schnellen Nachweisen von Cyanid in Nahrungsmitteln, Blut und Wasser.

 

Dicronis – entwickelt ein Tool zur Früherkennung von Lymphödemen.

 

Gilytics – zeigt Technologie zur Berechnung und Visualisierung komplexer Verkehrs- und Energiesystemen.

 

LiVET – eine Lösung, um schnell und zuverlässig ansteckende Krankheiten bei Tieren vor Ort nachzuweisen.

 

Slot 2 (14:15 - 14:50 Uhr)

 

Okomo – Software für Verkaufs- und Support-Kommunikation in Echtzeit.

 

Oxygen At Work – kombiniert natürliche Pflanzen mit moderner Technologie, um die Luftqualität in Büros zu verbessern.

 

Planted – stellt eine Fleisch-Alternative aus Pflanzen her.

 

Sleepiz – ein Gerät zur Überwachung des Schlafes und der Schlafumgebung.

 

Seervision – Entwicklung einer Robokamera mit Algorithmen zur Echtzeit-Objekterkennung und Szenensegmentierung in Videoproduktionen.

 

Slot 3 (16:00 - 16:45 Uhr)

 

Soignez Moi – Auf ihrer Plattform erhalten Patienten schnelle ärztliche Beratung sowie Rezepte für Medikamente.

 

Swiss Vault Systems – Baut einen Desktop—Computer, der sich speziell für High-End-Datenanalyse eignet.

 

Vlot – ihre Software unterstützt Finanzdienstleister bei der Kundenberatung hinsichtlich Lebensversicherungen.

 

Holo One – nutzt eine Mixed-Reality-Lösung, mit der Unternehmen ihre Möglichkeiten zur Leistungssteigerung erkennen können.

 

Das fünfte Unternehmen in diesemSlot steht noch nicht fest.

Webcode
DPF8_148141

Kommentare

« Mehr