Digital Summit Liechtenstein

Chancen und Risiken der künstlichen Intelligenz

Uhr

Der Digital Summit Liechtenstein am 25. September in Vaduz hat sich der künstlichen Intelligenz gewidmet. Die Konferenz für digitale Entscheider bot Referate von Starmind-Gründer Pascal Kaufmann und Microsoft-CTO Marc Holitscher. Breakout-Sessions ergänzten das Programm.

Im Rahmen der Standortinitiative digital-liechtenstein.li hat am 25. September in Vaduz der zweite Digital Summit Liechtenstein stattgefunden. Nach der Premiere im vergangenen Jahr widmete sich die diesjährige Konferenz dem Thema "Chancen und Risiken der künstlichen Intelligenz". Die Konferenz lockte mit Wissen und Trends rund 300 Führungspersonen und Interessierte aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik an die Veranstaltung.

Hochkarätige Referenten

Nach der Begrüssung durch Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Daniel Risch zeigten verschiedene Fachreferenten auf, wie die künstliche Intelligenz die Wirtschaft grundlegend verändern könnte und beleuchteten sowohl Chancen als auch Risiken für die Wirtschaftsstandorte Liechtenstein und Schweiz.

Der Neurowissenschaftler und Gründer von Starmind, Pascal Kaufmann sagte in seinem Referat, dass KI enorme Chancen biete: "Ich denke, dass uns ein goldenes Zeitalter bevorstehen kann, wenn wir die künstliche Intelligenz richtig einsetzen." Während Kaufmann besonders die positiven Seiten hervorhob, sprach Microsoft-Experte Marc Holitscher über die Herausforderungen beim Einsatz von künstlicher Intelligenz. Der National CTO von Microsoft Schweiz zeigte auf, dass neue Technologien nicht selbständig entstünden, sondern sich durch menschliche Entscheidungen entwickelten. Im Talk mit Moderatorin Sunnie Groeneveld beleuchtete zudem Netcetera-CEO Andrej Vckovski die Bedeutung von künstlicher Intelligenz für die Unternehmen im Fürstentum Liechtenstein und der Schweiz aus Sicht des Software-Unternehmens.

Breakout-Sessions geben Einblick in die Praxis

Integraler Bestandteil der Tagung waren die Breakout-Sessions, in denen Zukunftsthemen der Digitalisierung näher beleuchtet wurden. Im Rahmen von 45-minütigen Workshops präsentierten Microsoft, Netcetera, Co- Agency, Universität Liechtenstein und die Hochschule für Technik Buchs NTB Wissen und Best-Practices zu Themen wie künstlicher Intelligenz, Cyber Security, Digital Sales Transformation und virtuelle Realität.

Webcode
DPF8_153421

Kommentare

« Mehr