Neuer Name, neue Struktur

Tamedia krempelt sich um und will zum digitalen Hub werden

Uhr

Bei Tamedia werden die Karten neu gemischt. Unter dem Dach der TX Group entstehen vier neue Unternehmen. Technologiefirmen siedelt die Mediengruppe direkt an der Spitze an.

Tamedia-CEO Christoph Tonini soll die Einführung der neuen Unternehmensstruktur bis Ende Juni 2020 umsetzen. (Source: Tamedia)
Tamedia-CEO Christoph Tonini soll die Einführung der neuen Unternehmensstruktur bis Ende Juni 2020 umsetzen. (Source: Tamedia)

Die Mediengruppe Tamedia gibt sich eine neue Unternehmensstruktur und einen neuen Namen. Auf den 1. Januar 2020 werde unter dem Dach der sogenannten "TX Group" eine dezentrale Organisation mit vier "weitgehend eigenständigen Unternehmen" gebildet, heisst es in einer Mitteilung. Alle diese Subunternehmen sollen eine eigene Geschäftsleitung und einen eigenen Verwaltungsrat erhalten. Die TX Group will so nach eigenen Angaben zum digitalen Hub für die Schweiz werden.

So sieht die neue TX Group aus. (Source: Tamedia)

Die Rubrikenplattformen und Marktplätze von Tamedia würden in das von Christoph Brand geleitete Unternehmen "TX Markets" integriert. Spätestens ab dem 1. Mai 2020 soll hier Olivier Rihs die Führung übernehmen. Die Werbevermarktung werde bei "Goldbach" unter der Verantwortung von Michi Frank gebündelt.

"20 Minuten" beinhalte die Pendlermedien und werde von Marcel Kohler geleitet. Unter dem Namen "Tamedia" würden schliesslich die Bezahlmedien unter der Leitung von Marco Boselli und Andreas Schaffner zusammengeführt. Direkt der Gruppenleitung unterstellt ist im Organigramm die Sparte "Technologie & Ventures". Hier sind etwa Doodle, Zattoo oder Starticket angesiedelt.

Verleger und Verwaltungsratspräsident Pietro Supino erklärt die TX Group. (Source: Tamedia)

Webcode
DPF8_161535

Kommentare

« Mehr