Andreas Meyer

Ex-SBB-Chef wird Verwaltungsratspräsident von Starmind

Uhr

Das KI-Start-up Starmind ernennt den früheren SBB-CEO Andreas Meyer zum neuen Verwaltungsratspräsidenten. Er folgt auf Martin Korbmacher, der das Amt während fünf Jahren inne hatte. Schon während seiner SBB-Zeit hatte sich Meyer für Digitalthemen eingesetzt.

Andreas Meyer ist neu Verwaltungsratspräsident des Zürcher KI-Unternehmens Starmind (Source: Netzmedien)
Andreas Meyer ist neu Verwaltungsratspräsident des Zürcher KI-Unternehmens Starmind (Source: Netzmedien)

Andreas Meyer, der ehemalige Geschäftsführer der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), wird Verwaltungsratspräsident des Zürcher KI-Unternehmens Starmind, wie es in einer Mitteilung heisst. "Er wird unsere Wachstumsstrategie unterstützen und seine C-Level-Perspektive einbringen, um mit seiner grossen Erfahrung in der digitalen Transformation unsere Lösungen für komplexe Organisationen weiterzuentwickeln", sagt Starmind-CEO Marc Vontobel, der die Geschäfte des Start-ups seit ein paar Monaten führt.

"Starmind war aktiv auf der Suche nach einem neuen Verwaltungsratspräsidenten", schreibt Starmind-CMO & Head of Growth Stefan Gass auf Anfrage. "Martin Korbmacher hat diese Rolle fast 5 Jahre erfolgreich geleitet. Da Herr Korbmacher noch einige andere Mandate hat und Managing Partner in einer Firma ist, war die zeitliche Belastung zu gross geworden."

Gefragt nach dem ungefähren Arbeitspensum, erwähnt Gass die Aufsichtsratssitzungen, die jedes Quartal stattfinden. Zudem ist die Kernaufgabe Meyers, "die strategische Ausrichtung gemeinsam mit den Boardmitgliedern und der Geschäftsführung von Starmind zu bestimmen und eine Brücke zwischen Board und Geschäftsführung zu sein".

Andreas Meyer war zwischen 2007 und 2020 CEO der SBB, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Seine Karriere habe er als Rechtsberater bei ABB begonnen. Danach folgten Jahre beim Anlagenbauer Deutsche Babcock und der deutschen Bahn. Meyer besitzt einen MBA der privaten Wirtschaftshochschule Insead.

Dass er die SBB verlassen wolle, gab Meyer bereits im September 2019 bekannt. Künftig wolle er unter anderem Start-ups beraten, sagte er damals. Im April 2020 übergab er die Geschäftsführung an Vincent Ducrot.

Meyer beschäftigte sich immer wieder mit Digitalthemen. Wie Starmind schreibt, war er in den letzten Jahren Koordinator des Beirats für digitale Transformation für den Schweizerischen Bundesrat und Mitglied des Executive Boards von Digitalswitzerland. An zahlreichen Veranstaltungen sprach Meyer etwa über das Potenzial der Digitalisierung für die Wirtschaft, so etwa am 10-Jahre-Jubiläum der parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit im Sommer 2019.

Webcode
DPF8_194528

Kommentare

« Mehr