Drei Neuzugänge

Nexum baut UX- und Design-Geschäft aus

Uhr

Nexum holt Verstärkung. Die Digitalagentur baut ihren Bereich UX und Design aus – und stellt dafür drei Spezialisten ein.

Nexum holt drei UX- und Design-Spezialisten an Bord (v.l.): Daniel Bossard, Phil Bergdorf und Frank Salathé. (Source: zVg)
Nexum holt drei UX- und Design-Spezialisten an Bord (v.l.): Daniel Bossard, Phil Bergdorf und Frank Salathé. (Source: zVg)

Die deutsche Digitalagentur Nexum baut aus. Drei Neuzugänge sollen den Bereich User Experience (UX) und Design verstärken. Frank Salathé verantwortet neu die Themen UX & Design über alle Nexum-Standorte hinweg. Er leitet ein Team von über 30 Experten für User Experience, Interface und Visual Design, wie das Unternehmen mitteilt.

Salathé kommt von der Digitalagentur Ginetta. Dort habe er den Berner Standort aufgebaut und zuletzt als Business- und Design-Stratege fungiert. Salathé ist zudem als Gründer und Co-Organisator des UX-Meetups Bern und als Prüfungsexperte im Bereich Interaction Design an der Schule für Gestaltung Bern/Biel tätig.

Ebenfalls neu an Bord ist Daniel Bossard, der als Lead-Product- und UX-Designer die Geschäftseinheit um Salathé verstärken soll. Bossard bringe langjährige Erfahrung im Bereich UX- und Product-Design mit. Er kommt von Scout24, wo er als Head of Product Design tätig war.

Der dritte Neuzugang ist Phil Bergdorf. Er übernimmt die Rolle des Lead UX-Strategist. Auch Bergdorf kommt von Scout24. Beim Onlinemarktplatz-Betreiber arbeitete Bergdorf als Head of User Experience.

Nexum sitzt in Köln und hat in der Schweiz Niederlassungen in Basel, Bern und seit Mitte 2019 auch in Zürich. Die inhabergeführte Digitalagentur hat zudem weitere Niederlassungen in Hamburg, München, Nürnberg, Paderborn, Valencia und Amsterdam. Das Unternehmen beschäftigt eigenen Angaben zufolge über 220 Mitarbeitende. Zu den Referenzkunden zählen Adecco, Coop, Cosnova, Fresenius, Lufthansa Miles & More, Melitta, die Schweizerische Post und Swisscom.

Für das Berner Inselspital entwickelte Nexum eine VR-App, die Kindern die Spitalangst nehmen soll. In einem Fachbeitrag erklärt Sandro Morghen, Senior Experience Designer bei Nexum, die Hintergründe des Projekts.

Webcode
DPF8_198788

Kommentare

« Mehr