Neobank-Features für Banken

TI&M will 100 Mitarbeitende einstellen

Uhr
von Joël Orizet und lha

TI&M will Banken helfen, im Wettbewerb mit Neobanken zu bestehen. Der IT-Dienstleister baut das Geschäft mit entsprechenden Lösungen aus - und stellt dieses Jahr über 100 neue Mitarbeitende ein.

(Source: Tumisu / Pixabay.de)
(Source: Tumisu / Pixabay.de)

TI&M will sein Geschäft mit Banken ausbauen. Der IT-Dienstleister ergänzt zu diesem Zweck seine Banking-Suite um neue Funktionen. Bis Ende Jahr sollen folgende Features hinzukommen, wie das Unternehmen mitteilt: Personalisierung und Automatisierung durch Analytics und künstlicher Intelligenz, erweiterte Robo-Advisor-Funktionen und Neo-Banken-Features wie Kartenmanagement inklusiver virtueller Karten und Konten.

Um das alles zustande zu bringen, schafft das Unternehmen 20 Vollzeitstellen in der Produktentwicklung. Insgesamt würden im laufenden Jahr 100 neue Mitarbeitende angestellt, teilt TI&M mit.

Vorletztes Jahr holten sich TI&M und die Zollverwaltung mit "Via Strassenabgaben" den Titel Master of Swiss Apps. David Bach, Head of Mobile Bern von TI&M, spricht im Podcast darüber, wie es mit der App weitergeht.

Webcode
DPF8_206754

Kommentare

« Mehr