Philippe Barras

Freiburger Kantonalbank ernennt einen neuen IT-Leiter

Uhr
von Yannick Chavanne und Übersetzung: René Jaun, ebe

Philippe Barras ist der neue CIO der Freiburger Kantonalbank. Er folgt auf Christian Bourqui, der die Stelle 2017 angetreten hatte.

Philippe Barras ist verantwortlich für die Bereiche Informatik und Unternehmensarchitektur bei der Freiburger Kantonalbank (Source: FKB)
Philippe Barras ist verantwortlich für die Bereiche Informatik und Unternehmensarchitektur bei der Freiburger Kantonalbank (Source: FKB)

Die Freiburger Kantonalbank (FKB) hat einen neuen IT-Leiter gefunden. Wie das Unternehmen auf Anfrage bestätigt, ist Philippe Barras seit dem 1. Mai für die Bereiche Informatik und Unternehmensarchitektur verantwortlich. Demnach sei er zuständig für den Betrieb der IT- und Telekommunikationsressourcen der FKB sowie für die Erstellung strategischer und operativer Konzepte, die mit den IT-Aktivitäten und -Zielen der Bank übereinstimmen.

Philippe Barras ist diplomierter Informatiker und verfügt über zwei CAS in Wirtschaftsinformatik und Public Management. Laut seinem Linkedin-Profil stiess er im September 2019 zur FKB, und verantwortete dort zunächst den Bereich Unternehmensarchitektur. In dieser Rolle baute er unter anderem ein Enterprise Repository auf (Anwendungsportfolio, Serverreferenzierung, Inventarisierung aller vorhandenen Schnittstellen im Unternehmen). Davor war er viele Jahre am Kantonsspital Freiburg als Leiter der Projekt- und Entwicklungsabteilung tätig. Dort war er auch Stellvertreter des Direktors für Informationssysteme.

Als CIO der FKB tritt Barras die Nachfolge von Christian Bourqui an. Dieser hat das Unternehmen im vergangenen September verlassen, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Er hatte den CIO-Posten im Januar 2017 übernommen, wie Sie hier lesen können.

Tags
Webcode
DPF8_220270

Kommentare

« Mehr