Studerus Technology Forum 2015

Wo KMUs ICT-Projekte starten

Uhr | Aktualisiert
von George Sarpong

Im November trifft sich die Schweizer ICT-Branche zum Studerus Technology Forum. Der Weiterbildungs- und Networking-Event geht dieses Jahr in seine sechste Runde. Die Besucher stellen sich aus einer Reihe von Referaten ihr individuelles Event-Programm selbst zusammen. Gar nicht so einfach bei der Vielfalt an Themen.

Tefo 2015. (Quelle: Tefo)
Tefo 2015. (Quelle: Tefo)

Am 19. November 2015 präsentiert die Studerus AG bereits das sechste Technology Forum (Tefo). Der ICT-Weiterbildungs- und Networking-Anlass mit rund 500 Teilnehmenden und Ausstellern hat sich zu einem wichtigen Stelldichein der Branche entwickelt. Erneut konnte die Veranstalterin namhafte Fachreferenten und Keynote-Speaker gewinnen, sodass ausser technischen Inspirationen die Vermittlung von Know-how und Best Practice zuoberst auf dem Programm stehen. Der Event findet wie bereits letztes Jahr im Mövenpick Hotel Zürich Regensdorf statt.

Die zwölf spannenden Fachreferate rund um Netzwerke und Sicherheit werden aufgelockert durch visionäre Keynote-Referate aus der Zukunftsforschung und zum brandaktuellen Thema Cyberspionage. Ein ETH-Forscher begleitet die Besucher auf eine Reise in die automatisierte Zukunft und wägt Risiken und Nutzen einer fern- ­versus selbstgesteuerten Gesellschaft ab. Zwischendurch werden die Gäste ausserdem immer wieder einem explosiven Stimmenfeuerwerk lauschen können. Das Tefo wird mit einem ausgiebigen Networking-Apéro ausklingen, an dem sich die Besucher nochmals mit Referenten und Ausstellern austauschen können. Wie jedes Jahr haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich ihr Programm aus allen Fachreferaten selbst zusammenstellen. Für Studerus-Fachhändler und IT-Verantwortliche aus Anwenderunternehmen ist die Teilnahme kostenlos.

Mehr Infos und Anmeldung unter www.tefo.ch.

Tags
Webcode
4274

Kommentare

« Mehr