Gold-Status

Microsoft tritt Cloud Foundry Foundation bei

Uhr

Microsoft hat sich der Cloud Foundry Foundation angeschlossen. Der Softwarehersteller belegt den zweithöchsten Partnerstatus. Vor allem die Azure-Cloud öffnet Microsoft damit noch weiter für die Open Source Community.

(Quelle: Fotolia)
(Quelle: Fotolia)

Die Cloud Foundry Foundation hat prominenten Zuwachs bekommen. Auf dem Cloud Foundry Summit in Santa Clara kündigte Microsoft den Beitritt an, wie es in einem Blogbeitrag heisst.

Microsoft wird Gold-Partner und belegt damit den zweithöchsten Partnerstatus. Der Softwarehersteller gesellt sich damit zu Firmen wie Accenture, Ford, GE Digital, Google, Huawei, SAS oder auch Swisscom. Den Platin-Status halten laut der Website der Cloud Foundry Foundition Cisco, Dell-EMC, IBM, Privotal, SAP, Suse und VMware.

Mit dem Beitritt unterstreicht Microsoft sein Commitment für die Open Source Community, wie es weiter heisst. Gleichzeitig will Microsoft die Integration von Azure in der Cloud Foundry verstärken. Diesbezüglich machte das Softwareunternehmen auch schon auf seiner Entwicklerkonferenz Build zahlreiche Ankündigungen.

Webcode
DPF8_45208

Kommentare

« Mehr