9,7-Zoll-iPad

Mit Stift und neuem iPad will Apple den Education-Markt erobern

Uhr

Apple hat am gestrigen Education-Event in Chicago ein neues iPad vorgestellt, das den Apple Pencil unterstützt. Zusätzlich dazu lanciert der Hersteller neue Apps, mit denen er Schulen ansprechen will.

Das neue iPad unterstützt Apples Stylus. (Source: Apple)
Das neue iPad unterstützt Apples Stylus. (Source: Apple)

Apple hat gestern an einem vor allem auf Bildung fokussierten Event neue Hard- und Software präsentiert. Hierzu gehört ein neues iPad, das den Apple Pencil, unterstützt. Der Computerhersteller zeigte auch einen iPad-Lehrplan sowie neue bildungsfokussierte Apps, die in Schulen zum Einsatz kommen sollen.

Mit Apples neuem Tablet unterstützt erstmals ein iPad, das nicht der Pro-Reihe angehört, den Apple Pencil. Mit dem Stylus können Nutzer unter anderem skizzieren, handschriftliche Notizen machen und Screenshots markieren, wie der Hersteller mitteilt. Das Gerät läuft mit dem A10-Fusion-Chip. Gemäss Apple-Produkteseite ist dies derselbe Prozessor, der im iPhone 7 verbaut ist.

Das iPad ist ab einem UVP von rund 380 Franken erhältlich. Der Apple Pencil ist separat zu einem UVP von etwa 110 Franken erhältlich. Bildungseinrichtungen erhalten das Tablet und den Stylus zu vergünstigten Preisen, wie es in der Mitteilung heisst.

Software für Schulen

Apple zeigte am Event auch einen iPad-Lehrplan. Er heisst laut Mitteilung "Everyone Can Create" und umfasst kostenlose Lernressourcen und Handbücher. Er solle Lehrer dabei unterstützen, unter anderem Zeichnen oder Fotografie in bestehende Fächer zu integrieren.

Zusätzlich dazu lanciert Apple die iPad-App Schoolwork. Sie solle Lehrern helfen, Aufgaben zu entwickeln und den Fortschritt der Schüler im Auge zu behalten.

Webcode
DPF8_86416

Kommentare

« Mehr