Best of Swiss Web 2020

Was Projekte für die neue Kategorie "Productivity" mitbringen müssen

Uhr

Im Jubiläumsjahr 2020 wartet Best of Swiss Web mit einer neuen Kategorie auf. Bei "Productivity" sind Projekte gefragt, welche die Produktivität steigern. Alle Infos über die neue Kategorie.

(Source: Best of Swiss Web)
(Source: Best of Swiss Web)

Ab 2020 zeichnet Best of Swiss Web in der Kategorie "Productivity" Projekte aus, welche die Produktivität der Nutzenden steigern. Hier ist alles, was Sie darüber wissen müssen.

Worum geht es?

Die Jury der neu geschaffenen Kategorie "Productivity" bewertet Webprojekte, meistens mit Unternehmens-interner oder -übergreifender Anwendung, welche die Produktivität der Nutzenden verbessern – indem Arbeiten effizienter, automatisiert oder in besserer Qualität erledigt werden können.

Welche Aspekte werden bewertet?

  • Produktivität: Kann mit dem Projekt die Produktivität der Anwendenden messbar verbessert werden?

  • Automatisierung: Automatisiert die Lösung Arbeitsschritte, die vorher manuell getätigt werden mussten?

  • Qualität: Kann mit dem System nachweisbar die Qualität der Arbeitsschritte verbessert werden?

  • Innovativität: Können mit der Lösungen Resultate erzielt werden, die vorher nicht möglich waren?

Was für Projekte können eingereicht werden?

Anwendungsbeispiele sind etwa Intranet-Lösungen, Produktions- und ERP-Systeme, Branchenlösungen oder Tools zur Steigerung der Mitarbeitenden-Produktivität.

Hier geht es zur Übersicht aller Kategorien von Best of Swiss Web

Bis zum 3. Februar 2020 können Projekte eingereicht werden, welche im Erfolgsfall an der grossen Award-Night vom 2. April 2020 in der Samsung Hall in Zürich prämiert werden. Wer 2019 Master of Swiss Web wurde, erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_163531

Kommentare

« Mehr