Vier Kernbereiche

Bund verabschiedet Cyberstrategie für die kommenden vier Jahre

Uhr
von René Jaun und lha

Das VBS hat die Cyberstrategie für die Jahre 2021 bis 2024 festgelegt. Sie setzt einen Fokus auf den Schutz der Schweiz sowie die Verteidigung im Cyberraum.

(Source: Song_about_summer / AdobeStock)
(Source: Song_about_summer / AdobeStock)

Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) hat eine neue Cyberstrategie. Sie wurde von Departementschefin und Bundesrätin Viola Amherd verabschiedet, wie es in einer Mitteilung heisst. Mit der Strategie lege das VBS den Grundstein für die strategische Ausrichtung des Departementes im Bereich Cyber-Defence für die Jahre 2021 bis 2024 und unterstreiche die sicherheitspolitische Bedeutung des Cyberraums für den Schutz der Schweiz.

Vier Kernbereiche

Im Fokus der Strategie stehen der Schutz der Schweiz sowie die Verteidigung im Cyberraum. "Das beinhaltet alle nachrichtendienstlichen und militärischen Massnahmen zum Schutz der für die Sicherheit des Landes kritischen Systeme, zur Abwehr von Cyberangriffen, zur Gewährleistung der Einsatzbereitschaft der Armee in allen Lagen und zum Aufbau von Kapazitäten und Fähigkeiten zur subsidiären Unterstützung ziviler Behörden", zählt das Departement in der Mitteilung auf. Das VBS will kritische Infrastrukturen seiner Partner schützen und deren Cyberabwehr stärken, sowie mit nationalen und internationalen Partner zusammenarbeiten.

Die insgesamt 30 Handlungsfelder der Cyberstrategie teilt das VBS in vier Kernbereiche ein

  • Governance und Koordination: dazu gehört zum Beispiel die Organisationsentwicklung.

  • Sicherheit und Resilienz: beispielsweise die Entwicklung von Massnahmen zur Wiederherstellung von Systemen nach einem Vorfall.

  • Lage und Aktion: zum Beispiel die Durchführung defensiver Massnahmen bei einem Angriff.

  • Trendmonitoring und Unterstützung: dazu gehören beispielsweis Forschung, Entwicklung und Innovation.

Andere Cyber-Aspekte gehören nicht zur VBS-Strategie. Das Departement nennt etwa die Aspekte Cybersicherheit und Cyberkriminalität. Diese werden von der übergeordneten "Nationalen Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyber-Risiken" (NCS) abgedeckt, die von 2018 bis 2023 läuft.

Die komplette Cyberstrategie kann auf der Website des VBS als PDF heruntergeladen werden.

Ende März ernannte der Bundesrat den ersten Projektleiter des neu geschaffenen Kommandos Cyber. Per 1. Mai tritt Divisionär Alain Vuitel, derzeit noch Chef der Führungsunterstützungsbasis, die Stelle an.

Wenn Sie mehr zu Cybercrime und Cybersecurity lesen möchten, melden Sie sich hier für den wöchentlichen Newsletter von Swisscybersecurity.net an. Auf dem Portal gibt es täglich News über aktuelle Bedrohungen und neue Abwehrstrategien.

Webcode
DPF8_214268

Kommentare

« Mehr