Document Process Management

Elca übernimmt Docucom

Uhr
von Yannick Chavanne und Übersetzung: Joël Orizet

Der Westschweizer IT-Dienstleister Elca übernimmt Docucom. Das auf Document Process Management spezialisierte Unternehmen aus Rapperswil soll seinen Brand behalten, künftig aber als Geschäftseinheit von Elca fungieren.

(Source: docu.com)
(Source: docu.com)

Elca will im Schweizer Softwaremarkt weiter wachsen. Als Teil dieser Strategie übernimmt der Lausanner IT-Dienstleister die Firma Docucom aus Rapperswil. Elca will auf diese Weise sein Angebot für intelligentes Informationsmanagement erweitern, wie das Unternehmen mitteilt. Docucom ist auf Document Process Management spezialisiert.

Mit der Übernahme stärke Elca seine Position in einem vielversprechenden Markt, sagt Elca-CEO Cédric Moret. Hier würden Lösungen von lokalen Anbietern verlangt, die Sicherheit, Rechtskonformität und Schweizer Hosting aus einer Hand garantieren könnten.

Docucom wird zu einer Geschäftseinheit von Elca, behält aber seinen Firmennamen. Das Unternehmen hat ausser dem Sitz in Rapperswil auch Büros in Madrid. Docucom beschäftigt rund 60 Mitarbeitende. Für die Belegschaft habe die Übernahme keine Auswirkungen.

Elca war übrigens im Rennen für die Entwicklung des Schweizer Covid-Zertifikats. Allerdings hat sich der Bund schliesslich dazu entschieden, die Lösung selbst zu entwickelt - sprich: das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation damit zu beauftragen. Die ersten Zertifikate werden nun seit dem 7. Juni ausgestellt, spätestens Ende Juni sollen sie der Bevölkerung zur Verfügung stehen. Der öffentliche Sicherheitstest hat derweil erste Ergebnisse geliefert: Vom Nationalen Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) gibt es eine Liste mit 13 potenziellen Schwachstellen.

Webcode
DPF8_219430

Kommentare

« Mehr