Digital Signage Special 2015

Littlebit: "Auftraggeber verlangen gesamtheitliche und individuelle Lösungen"

Uhr | Aktualisiert
von George Sarpong

Wie wird sich die Digital-Signage-Branche in der Schweiz 2015 entwickeln? André Niederberger, Geschäftsführer Littlebit Schweiz, liefert Antworten.

André Niederberger, Geschäftsführer, Littlebit Schweiz. (Quelle: Littlebit)
André Niederberger, Geschäftsführer, Littlebit Schweiz. (Quelle: Littlebit)

Wie wird sich der Digital-Signage-Markt in der Schweiz aus Ihrer Sicht entwickeln?

Der DS-Markt Schweiz hat sich endgültig etabliert, und die Wachstumsprognosen der letzten Jahre sind mittlerweile Tatsache geworden. Das Anforderungsprofil für die einzelnen Projekte hat sich jedoch während der letzten Jahre verändert. Nicht allein die Hard- und Software stehen im Vordergrund. Die Auftraggeber verlangen gesamtheit­liche und individuelle Lösungen. Gefordert sind ­Gesamtkonzepte von der Lösungsentwicklung und Planung bis hin zu den verschiedenen Dienstleistungen wie Anwenderschulungen, Hosting oder Monitoring.

Wie unterstützen Sie Fachhändler im Bereich Digital Signage?

Wir erwarten in der Schweiz eine rege Nachfrage nach skalierbaren Standalone-Lösungen und sehen auch viel Potenzial für grössere Projekte. Diese beschränken sich oft nicht nur auf die Schweiz, sondern werden nach der Konzeptionierungs- und Pilotphase international ausgerollt. Zur Realisierung dieser Projekte haben wir in den letzten Monaten unsere Teams und Prozesse ausgebaut. Wir können dem Fachhändler heute die gesamte Bandbreite von Produkten und Dienstleistungen, viele davon als Managed Services, anbieten. Damit sind wir für den Fachhandel im DS-Projekt ein idealer Partner mit Single-­Point-of-Contact-Betreuung.

Wie bewerten Sie die Zusammenarbeit mit den Herstellern von DS-Produkten?

Die Hersteller verfügen über ausgezeichnetes Know-how und entwickeln den Markt effizient weiter. Auch stellen wir einen regen Austausch unter den einzelnen Herstellern fest, was die Planung von gesamtheitlichen Lösungen massiv unterstützt. Das fehlende Glied in der Kette ist in dieser Konstellation der lokale Partner, der die einzelnen Hersteller gemeinsam am Markt respektive beim Endkunden vertritt. Genau hier setzt Littlebits ­Digital-Signage-Solution-Ansatz an.

Was für Digital-Signage-Lösungen haben Sie für dieses Jahr geplant?

Wir werden unser Digital-Signage-Sortiment in punkto Produkte und Services dieses Jahr weiter verfeinern und ergänzen. Wir sehen uns als Full-Service-Provider für den Fachhändler. Deshalb lancieren wir die neuen Produkte nicht als Digital-Signage-Lösung am Markt, sondern bieten sie als Module dem Fachhandel zur Komplettierung, beziehungsweise Realisierung, seiner Lösung an. Unter unserem System-Label Axxiv assemblieren wir anforderungsgerechte Digital Signage Player. Da darf man gespannt neue Geräte im Aviar-Line-up von Axxiv erwarten.

Webcode
524

Kommentare

« Mehr