Neue Dienste für Azure Schweiz

Microsoft bringt Dynamics 365 in die Schweizer Cloud

Uhr
von Joël Orizet und mka

Microsoft baut die Schweizer Azure Cloud aus. Dynamics 365, weitere Module der Power Platform sowie zusätzliche Azure-Services laufen nun auf Servern innerhalb der Landesgrenzen.

(Source: Pei Lin / Fotolia.com)
(Source: Pei Lin / Fotolia.com)

Microsoft ergänzt sein lokales Cloud-Angebot. Neu sind Dynamics 365 und zwei weitere Module der Power Platform auch auf Schweizer Servern erhältlich, nämlich die Low-Code-Plattform Power Apps und das Automatisierungstool Power Automate. Das Tool für Datenanalysen und -Visualisierungen Power BI läuft bereits seit Juni 2020 in den lokalen Rechenzentren von Microsoft.

Dynamics 365 Sales, Customer Service und Field Service sind ab sofort in der Schweizer Cloud von Microsoft verfügbar. Die Module Marketing und Sales Insight sowie Finance, Supply Chain Management und Commerce kommen voraussichtlich in der ersten Hälfte 2021 hinzu, wie Microsoft mitteilt. Was Dynamics 365 drauf hat, zeigte Microsoft bereits im vergangenen Jahr an einem Event in Zürich.

Weitere Azure-Services in der Schweizer Cloud

Microsoft ergänzt zudem sein Angebot an in der Schweiz gehosteten Azure-Services. Databricks, Data Factory, die ersten Cognitive Services sowie der Sicherheitsservice Sentinel sind ab sofort auch in der lokalen Microsoft-Cloud erhältlich.

"Mit den ersten Dynamics 365 Services und weiteren Modulen der Power Platform aus den Schweizer Datencentern haben wir alle Zutaten zur Hand, um Grossunternehmen, KMUs und Start-ups sowie der öffentlichen Hand eine sichere und hochverfügbare Cloud-Infrastruktur innerhalb der Schweizer Landesgrenzen bieten zu können", sagt Primo Amrein, Cloud Lead, Microsoft Schweiz. Was Microsoft insbesondere für Start-ups im B2B-Bereich zu bieten hat, darüber sprach Amrein am Herbstevent 2020 von EuroCloud Swiss.

Seit dem Start der Schweizer Microsoft-Cloud Ende August 2019 haben nach Angaben des Softwareherstellers über 5000 Organisationen ihre Applikationen und Daten in die hiesigen Rechenzentren von Microsoft migriert. Durch die Ergänzung des Angebots durch Dynamics 365 und der Power Platform erwarte Microsoft weitere Neukunden.

Allerdings verschärft sich die Konkurrenz: Google startete seine Schweizer Cloud-Region bereits im März 2019 - und bald kommt auch der dritte Cloud-Gigant in die Schweiz: Amazon Web Services (AWS) kündigte den Aufbau von Rechenzentren in der Schweiz an. 2022 soll die Cloud-Region AWS Europe (Zurich) den Betrieb aufnehmen.

Webcode
DPF8_200534

Kommentare

« Mehr