Beyond ICT

"Ich habe in meiner Karriere sehr viele Chancen erhalten"

Uhr | Aktualisiert
von Interview: Miriam Kalunder

In "Beyond ICT" verraten Branchenkenner etwas aus ihrem Leben abseits von Technik und Unternehmensalltag. Heute stellt sich Edi Bähler, CEO von Local.ch, den persönlichen Fragen.

Edi Bähler bereitet sich im Zug auf die täglichen Aufgaben vor.
Edi Bähler bereitet sich im Zug auf die täglichen Aufgaben vor.

Was war für Sie das schönste Erlebnis in Ihrer bisherigen Karriere?

Ich hatte viele schöne Erlebnisse, aber das schönste? Die Erlebnisse, die mir in Erinnerung geblieben sind, drehen sich um Ereignisse, bei denen ich Mitarbeitende bei einem für sie wichtigen Schritt unterstützen konnte, und um positive Kundenreaktionen, wenn ein Problem beseitigt werden konnte.

Was würden Sie heute anders machen, wenn Sie Ihre Karriere nochmals starten könnten?

Ich habe in meiner Karriere sehr viele Chancen erhalten und ich habe viele davon packen können. Darüber bin ich glücklich und studiere nicht an denen rum, die eventuell auch noch möglich gewesen wären.

Was fasziniert Sie besonders an Ihrer Tätigkeit bei Local.ch?

Die Vielfalt und Komplexität der Aufgabe, die es gilt, unter Zeitdruck mit der Hilfe von verschiedensten Menschen zu lösen. Und dass Spass und viel Arbeit nicht unbedingt negativ korrelieren müssen.

Was machen Sie, um Stress abzubauen?

Zug fahren! Auf der morgendlichen Zugfahrt von Bern nach Zürich kann ich mich optimal – in Ruhe, ohne Hektik – auf den Tag vorbereiten. Am Abend auf der Rückfahrt werden die E-Mails erledigt. Was dann noch an Reststress übrigbleibt, verflüchtigt sich beim Fotografieren oder Motorrad fahren.

Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht? Und worüber haben Sie sich kürzlich geärgert?

Ich lache viel, häufig mit den Kindern oder auch über mich selbst, zum Beispiel als die verloren geglaubten Kreditkarten kürzlich in der Waschmaschine zum Vorschein kamen. Über Ignoranz, Verschwendung oder Ungerechtigkeit kann ich mich schon ärgern, konkrete Situationen merke ich mir aber nicht.

Gibt es einen Traum, den Sie sich noch erfüllen möchten?

Ziele gibt es, aber "den Traum" nicht. Allzu stark auf einen Traum hinzueifern, kann dazu führen, all die tollen Dinge, die laufend auf uns zukommen, nicht mehr richtig wahrzunehmen und zu schätzen.

Ihr persönliches Ziel für 2012?

Meine Zeit effizienter einzusetzen – und zwar beruflich wie privat.

Was wird sich bei Local.ch in den nächsten fünf Jahren verändern?

Local.ch bewegt sich in einem sehr dynamischen Markt, das ist ein Veränderungstreiber. Dazu gibt es noch einigen Veränderungsbedarf aufgrund unserer historisch gewachsenen Strukturen.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Hoffentlich gesund und an einer spannenden Aufgabe – also vermutlich immer noch als CEO von Local.ch.

Kommentare

« Mehr