Noch ein Milliardendeal

Thoma Bravo krallt sich Sicherheitsanbieter Imperva

Uhr | Aktualisiert

Der kalifornische Sicherheitsanbieter Imperva geht in die Hände von Thoma Bravo über. Die Private-Equity-Firma legt für den Zukauf 2,1 Milliarden US-Dollar auf den Tisch.

(Source: Unsplash.com / Thought Catalog)
(Source: Unsplash.com / Thought Catalog)

Thoma Bravo setzt seine Einkaufstour fort. Der Private-Equity-Investor übernimmt den kalifornischen Sicherheitsanbieter Imperva für rund 2,1 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen werde seinen Firmensitz in Redwood Shores sowie seine Führungsriege beibehalten, teilt Imperva mit.

Die Vertragsparteien wollen den Deal spätestens bis Ende des ersten Quartals 2019 über die Bühne bringen. Bis dahin müssen Impervas Aktionäre und die Aufsichtsbehörden der Übernahme zustimmen.

Thoma Bravo übernahm bereits mehrere IT-Unternehmen. Zu den jüngsten Zukäufen zählen etwa:

Webcode
DPF8_110932

Kommentare

« Mehr