Akquisition von Pallas

Swiss-IT-Security-Gruppe kauft weiter zu

Uhr | Aktualisiert

Die Swiss-IT-Security-Gruppe hat sich um ein sechstes Unternehmen erweitert. Der deutsche Cybersecurity-Dienstleister Pallas stösst dazu. Die Gruppe will weiter im DACH-Raum ausbauen.

(Source: Doc RaBe / Fotolia.com)
(Source: Doc RaBe / Fotolia.com)

Pallas ist als Mitglied zur Swiss-IT-Security-Gruppe dazugestossen. Nach Execure, Alphabit, Expertcircle, MIT-Group und Keynet ist es damit das sechste Unternehmen, das von der 2017 gegründeten Cybersecurity-Unternehmensgruppe akquiriert wird. Laut Mitteilung der Gruppe ist der in Deutschland ansässige Pallas in den Bereichen Managed Security Service, Secure Hosting und Security Consulting tätig.

Aktuell befinde sich die Swiss IT Security in weiteren Gesprächen mit Unternehmen im DACH-Raum, um die Gruppe auszubauen. Gemäss eigenen Angaben budgetiert sie für 2018 Umsätze von über 50 Millionen Schweizer Franken und beschäftigt über 300 Mitarbeiter total.

2018 akquirierte Swiss IT Security die deutschen Systemintegratoren Expertcircle und Alphabit sowie den Luzerner IT-Dienstleister Keynet. Lesen Sie mehr im Porträt über Execure und seinen Gründer Philipp Stebler, der für die Gruppe den Stein ins Rollen brachte.

Webcode
DPF8_129111

Kommentare

« Mehr