Hands-on: Zenbook 3 Deluxe

Asus ermöglicht Produktivität auch unterwegs

Uhr

Die Redaktion hat getestet, was das Zenbook 3 Deluxe von Asus draufhat. Das Gerät bringt eine gute Leistung für Benutzer, die unterwegs produktiv sein wollen. Der Laptop wird allerdings schnell warm und das Display spiegelt stark.

Asus hat an der Computex 2017 das Zenbook 3 Deluxe lanciert. Die Redaktion konnte einem Testgerät des Herstellers auf den Zahn fühlen.

Schöne Metallhülle

Das 13 Millimeter dicke Notebook bringt ungefähr 1 Kilogramm auf die Waage und ist damit schwerer, als es aussieht. Das Gerät ist rundum in Metall gekleidet, was sich gut anfühlt. Vor allem das Touchpad profitiert von der hochwertigen Verarbeitung. Die Bedienung der Maus ist dadurch präziser und weniger mühsam als bei vielen Tiefpreisgeräten. Auf dem Touchpad befindet sich zudem ein Fingerabdrucksensor.

Das Touchpad mit Fingerabdrucksensor. (Quelle: Netzmedien)

Asus folgt nicht dem aktuellen Trend der kleinen Bildschirmränder. Zwar wirbt der Hersteller damit, dass die Ränder "extrem schmal" seien, doch bleibt rund um das Display trotzdem noch ein etwa 1 Zentimeter breiter schwarzer Rahmen. In diesem Punkt sind andere Hersteller voraus.

Der Bildschirm mit schwarzem Rahmen. (Quelle: Netzmedien)

Das FHD-Display mit 14 Zoll hat einen Bildwinkel von 178 Grad. Das funktioniert in spärlich beleuchteten Räumen sehr gut. Das Display spiegelt allerdings stark. Wer mit dem Zenbook unterwegs arbeitet, wird der Sonneneinstrahlung aus dem Weg gehen müssen. Die Bildschirmhelligkeit kann bei besonders starker Einstrahlung leider nicht genügend angepasst werden, um ungehindert weiterarbeiten zu können.

Hohe Leistung

Mit dem i7-7500U und 16 Gigabyte Arbeitsspeicher ist das Zenbook bestens ausgerüstet für den Arbeitsalltag. Der Nachteil der verbauten Power ist die dadurch entstehende Abwärme. Diese bekommen Benutzer schnell zu spüren, wenn sie das Gerät auf dem Schoss verwenden. Die Unterseite kann nur schon beim Surfen unangenehm heiss werden. Die Lüftung, die meistens hörbar summt, kann dem nicht abhelfen.

Screenshot des Zenbook 3 Deluxe. (Quelle: Netzmedien)

Für den Speicher hat das Zenbook eine extrem schnelle SSD mit 512 Gigabyte. Windows 10 startet in knapp unter 10 Sekunden. Diese schnelle Einsatzbereitschaft ist sehr praktisch.

Gute Akkulaufzeit

Der Akku hält trotz der hohen Rechenleistung erstaunlich lange. Wer die Bildschirmhelligkeit und Wireless-Funktion nicht ausreizt, kann mit dem Zenbook 3 Deluxe einen Arbeitstag bewältigen, ohne das Gerät ans Stromnetz anzuschliessen. Asus verspricht bis zu 9 Stunden Laufzeit. Ebenfalls praktisch ist das Fast-Charging. Innerhalb einer Stunde ist der Akku wieder fast voll.

Für den Sound sorgen vier verbaute Lautsprecher. Das System stammt von Harman Kardon und klingt sehr gut. Die maximale Lautstärke überzeugt ebenfalls. Der räumliche Klang eignet sich besonders auch für die Filmwiedergabe.

Wenige Anschlüsse

Bei den Anschlüssen hält sich Asus zurück: Das Zenbook hat drei USB-C-Anschlüsse und eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse. Das sieht zwar sauber aus, und die Anschlüsse profitieren von der Thunderbolt-3-Technologie. Allerdings kann diese Sparsamkeit schnell mühsam werden, wenn Benutzer Hardware mit älteren Schnittstellen verbinden wollen. Immerhin liefert Asus je einen Adapter für USB 3.0 und HDMI mit. Diese sollte man auch immer dabei haben, denn sonst funktionieren nicht einmal herkömmliche USB-Sticks.

Das Gerät hat nur drei USB-C-Schnittstellen und einen Audioanschluss. (Quelle: Netzmedien)

Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind eine sehr edel wirkende Ledermappe für das Zenbook und ein kleines Täschchen für die Adapter. Der UVP beträgt rund 1400 Franken.

Fazit

Laut André Riedi, Key Account Manager Systems Business Group bei Asus, richtet sich Asus mit dem Gerät vor allem an Firmenkunden und Pendler. Auch Benutzer, die Wert auf ansprechendes Design legen und zwar Leistung benötigen, aber nicht mit dem Gerät gamen wollen, werden adressiert.

Tatsächlich ist das herausragende Element des Zenbooks seine Leistung. Diese ermöglicht es Benutzern, unterwegs, etwa bereits auf dem Arbeitsweg, produktiv zu sein. Es eignet sich darum für diejenigen, die den grössten Wert auf portable Leistung legen. Wer sich an der Abwärme, den minimalistischen Anschlüssen oder dem spiegelnden Bildschirm nicht stört, hat im Zenbook 3 Deluxe eine verhältnismässig leichte und platzsparende Lösung, die es ermöglicht, die Büroarbeit im Zug oder auf dem Balkon zu erledigen.

Webcode
DPF8_47429

Kommentare

« Mehr