Starke Kursstürze

Firmen im Crypto Valley verlieren massiv an Wert

Uhr | Aktualisiert

Die Marktbewertung der 50 grössten Blockchain-Firmen im Crypto Valley hat sich innerhalb von drei Monaten mehr als halbiert. Trotzdem gibt es im Valley immer noch vier Start-ups mit einer Milliardenbewertung.

(Source: phive2015 / iStock.com)
(Source: phive2015 / iStock.com)

Die Blockchain-Branche in der Schweiz und Liechtenstein wächst - trotz massiver Kursstürze von Kryptowährungen. Das schreibt die Investmentgesellschaft CV VC in einer Mitteilung. Sie hat zum zweiten Mal eine Liste mit den wichtigsten Firmen im Crypto Valley erstellt, gemeinsam mit PwC Strategy& und Inacta.

Die Marktbewertung der 50 grössten Blockchain-Firmen im Crypto Valley sank innerhalb von drei Monaten von 44 auf 20 Milliarden US-Dollar. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Unternehmen von 629 auf 750. Gegenüber der letzten Erhebung von Ende September 2018 entspreche dies einem Wachstum von 121 Firmen oder fast 20 Prozent. Ethereum, Bitmain, Dfinity und Cardano sind laut Mitteilung Unicorns – Start-ups mit einer Milliardenbewertung.

"Der Report spiegelt die anfangs 2018 eingeleitete und massgeblich auf Kryptowährungen basierende Korrektur deutlich", zitiert CV VC seinen CEO Mathias Ruch in der Mitteilung. "Er zeigt aber auch, dass sich Unternehmen, die Blockchain-basierte Anwendungen und Infrastrukturlösungen entwickeln, halten konnten. Und dass es eine beeindruckende Anzahl neuer Start-ups mit innovativen Use Cases an die Spitze geschafft haben."

Die Grösse von Schweizer Blockchain-Start-ups im Vergleich (Quelle: CV VC)

Die tiefere Marktbewertung der Top-50-Kryptounternehmen, die vom dritten zum vierten Quartal 2018 von 44 auf 20 Milliarden US-Dollar, entspricht einem Rückgang von 55 Prozent. Coinmarketcap bewertete den weltweiten Kryptomarkt per Ende 2018 mit 130 Milliarden US-Dollar. Die Top-50-Unternehmen im Crypto Valley würden fast 20 Prozent des Marktes ausmachen. Sie nahmen im vergangenen Jahr rund 2,9 Milliarden US-Dollar auf.

Im Durchschnitt werden die Top-50-Firmen mit je 400 Millionen Dollar bewertet. Blendet man die grössten fünf aus, sind es immer noch je 365 Millionen. Die durchschnittliche Bewertung aller 750 Unternehmen werde auf 27 Millionen Dollar geschätzt.

"Neben der wachsenden Anzahl Start-ups beobachten wir deutliche verstärkte Aktivitäten der Grossunternehmen, die mit eigenen Projekten oder Start-up-Investments in den Blockchain-Markt einsteigen", kommentiert Ralf Glabischnig, Gründer und Managing Partner von Inacta. In den 50 grössten Blockchain-Unternehmen arbeiten in der Schweiz und in Liechtenstein rund 420 Personen. Insgesamt beschäftige die Branche rund 3300 Mitarbeitende, die meisten im Raum Zug und Zürich, wobei die Serviceprovider nicht dazugerechnet sind. Viele Unternehmen würden trotz Einbruchs an den Kryptobörsen ihre Unternehmen normal weiterführen.

Die 50 grössten Schweizer Blockchain-Unternehmen (Quelle: CV VC)

Über die Hälfte der Blockchain-Unternehmen habe ihren Sitz im Kanton Zug, heisst es in der Mitteilung. In Genf seien 42 und im Tessin 39 Kryptofirmen domiziliert. In Liechtenstein gibt es gemäss CV Maps 38 Blockchain-Unternehmen. Noch keine Einträge im Blockchain-Register gebe es aus Appenzell Innerrhoden, Glarus, Jura und Obwalden.

Den ganzen Report können Sie hier herunterladen. Mehr über die Herausforderungen, die sich Schweizer Blockchain-Unternehmen stellen, lesen Sie im Interview mit Désirée Müller und Reto Stiffler. Sie sind Gründer der Crypto Consulting AG und beraten Firmen in der Blockchain-Industrie.

Webcode
DPF8_123075

Kommentare

« Mehr