Vergleich der Internetqualität

Salt schlägt UPC und Sunrise

Uhr | Aktualisiert

Connect.de hat verschiedene Schweizer Internetanbieter miteinander verglichen und bewertet. Der Test nennt einen knappen Sieger und gibt Aufschluss über den Stand der Schweizer Internetqualität.

(Source: eyetronic / Fotolia.com)
(Source: eyetronic / Fotolia.com)

Gemäss einer Studie der Unternehmensberatung EY zählt die Schweiz zu den Top-4-Ländern in den Sektoren Bildung, Forschung, Innovation und Basis-Infrastruktur. Wie Connect.de berichtet, sind lediglich Schweden, die Niederlande und Dänemark fortschrittlicher. Connect hat diesbezüglich die verschiedenen Internetanbieter in der Schweiz getestet, bewertet und verglichen.

Die Schweiz habe vor zehn Jahren die Basis mit den nötigen Glasfaserkabelnetzwerken gelegt. Zusätzlich kooperierten die Energieversorger mit den Netzbetreibern. Jedoch gebe es in der Schweiz ein starkes Gefälle zwischen Stadt- und Landversorgung. 93 Prozent der Bürger können mit mindestens 30 Megabit pro Sekunde surfen, doch in den grösseren Städten existierten schnellere Anschlüsse für weniger Geld.

Internet-Speed ist nicht alles

Der Connect-Testsieger Salt arbeitet laut Test mit Gemeinden, Stromversorgung und Festnetzbetreibern zusammen und ermöglicht so 10-Gigabit-Anschlüsse via Glasfaser ab circa 40 Franken im Monat. Ausserdem überzeugt Salt im Connect-Testurteil mit lediglich 36 Sekunden durchschnittlicher Wartezeit bei Supportfragen. UPC und Sunrise schnitten im Supportvergleich schlechter ab, jedoch erzielten die Anbieter dennoch ein Gesamturteil von "sehr gut“.

  1. Salt - Testurteil: sehr gut (451 von 500 Punkten); Testsieger

  2. UPC Cablecom - Testurteil: sehr gut (439 von 500 Punkten)

  3. Sunrise - Testurteil: sehr gut (434 von 500 Punkten)

  4. Tele2 (drei) - Testurteil: gut (414 von 500 Punkten)

Webcode
DPF8_101164

Kommentare

« Mehr