Neuer Handelsplatz

Lykke greift Six an

Uhr

Lykke will eine neue Börse lancieren. Sie soll noch dieses Jahr starten. Ob das klappt, hängt allerdings auch von der Finma ab.

(Source: Valerie Potapova / Fotolia.com)
(Source: Valerie Potapova / Fotolia.com)

Lykke will rund 20 Millionen Franken akquirieren, um die Anforderungen der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) zu erfüllen und eine neue Börse zu eröffnen. Die Finma soll Lykke als Effektenhändler und Betreiber eines organisierten Handelssystems anerkennen. Das Start-up aus Zug habe die dafür nötigen Unterlagen bereits eingereicht, schreibt finews.ch.

Für den Handel wolle Lykke nichts verlangen, die Finanzierung sei über die Herausgabe eigener Finanzprodukte geplant. Das Unternehmen betreibt bereits eine Krypto-Börse. In diese investierte unter anderem Tamedia, wie Sie hier lesen können. Auf der Krypto-Börse bietet Lykke zum Beispiel ein Produkt an, über das sich Anleger an den 25 grössten Krypto-Währungen beteiligen können.

Der Start der Börse ist laut finews.ch im vierten Quartal 2019 geplant - wenn die Finma mitspielt. Zuerst soll ein Angebot für "Friends and Family" verfügbar sein. Im ersten Quartal 2020 werde Lykke den Handelsplatz dann für alle öffnen.

Webcode
DPF8_141377

Kommentare

« Mehr

Events

» Mehr Events