Swico ICT Index Juni

Die Schweizer ICT-Branche darf vorsichtig optimistisch sein

Uhr

Die Schweizer ICT-Branche leidet noch immer unter den Folgen des Coronavirus. In den nächsten drei Monaten wird voraussichtlich kein Teilsegment die Wachstumszone erreichen. Doch die aktuelle Marktentwicklung gibt Anlass zum vorsichtigen Optimismus.

(Source: miket / Fotolia.com)
(Source: miket / Fotolia.com)

Die Schweizer ICT-Branche scheint sich langsam von der Coronakrise zu erholen. Der Swico ICT Index zeigt für den Monat Juni zum zweiten Mal in Folge Fortschritte in allen Teilsegmenten der Branche. Branchenübergreifend liegt der Index aktuell bei 83,5 Punkten – ab 100 Punkten spricht man von einem Wachstum. Im Mai lag dieser Wert noch bei 76,2 Punkten, im Monat davor noch zehn Punkte tiefer. Von einer Markterholung könne man noch nicht sprechen, wie Swico schreibt, doch das Schlimmste habe die Branche überwunden. Dennoch gehe keiner der Teilbereiche davon aus, in den nächsten drei Monaten die Wachstumszone zu erreichen.

Die grössten Schritte verzeichnete Swico in den Teilgebieten "Consumer Electronics" und "Imaging, Printing, Finishing". Diese stiegen um 30,3 Punkte auf 75 Punkte respektive um 22,3 Punkte auf 61,1 Punkte. "IT-Services" legte 11,8 Punkte zu und nähere sich mit 95,2 Punkten allmählich wieder der Wachstumsgrenze.

Das Branchensegment "IT-Technology" verzeichne mit 64,1 Punkten weiterhin den tiefsten Index-Wert. Der Bereich rechne für die nächsten drei Monate weiterhin mit einer deutlichen Abnahme beim Auftragseingang, dem Umsatz und der Bruttomarge.

Der Swico-ICT-Index im Juni 2020. (Source: Swico)

"Dass der Swico ICT Index zum zweiten Mal in Folge Fortschritte in allen Teilsegmenten der Branche zeigt, ist sehr erfreulich", lässt sich Judith Bellaiche, Geschäftsführerin von Swico, zitieren. Trotzdem stehe die Branche weiterhin vor grossen Herausforderungen. "Wichtig ist jetzt, dass es erste Teilsegmente möglichst rasch wieder in die Wachstumszone schaffen und so wichtige Impulse in die gesamte ICT-Szene senden können."

Der Swico ICT Index erscheint während der Coronakrise monatlich und nicht wie bisher vierteljährlich. Als Grundlage für den Stimmungsbarometer dienen die Indikatoren: Erwartete Umsatzveränderung, erwartete Veränderung des Auftragseingangs sowie die erwartete Veränderung der Rentabilität.

Die Auswirkungen des Coronavirus auf die Schweizer ICT-Branche zeigen sich auch in anderer Hinsicht. So ist die Anzahl Stellenausschreibungen im IT-Bereich im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent gesunken.

Webcode
DPF8_182937

Kommentare

« Mehr