Sterling Daines

Credit-Suisse-Mitarbeiter wird Compliance-Beauftragter bei Facebooks Libra

Uhr
von Steve Wagner und Übersetzung: René Jaun

Die Libra Association, die Facebooks Kryptowährung verwaltet, ernennt Sterling Daines zum neuen Chief Compliance Officer. Derzeit ist Daines noch Geschäftsführer und Leiter der Compliance-Abteilung für die Abwehr von Finanzkriminalität bei der Credit Suisse.

Sterling Daines, künftiger Chief Compliance Officer der Libra Association. (Source: Sifma)
Sterling Daines, künftiger Chief Compliance Officer der Libra Association. (Source: Sifma)

Die in Genf ansässige Libra Association, die das von Facebook lancierte Krypto-Projekt Libra beaufsichtigt, hat bald schon einen Chief Compliance Officer. Im Verlauf des Jahres soll Sterling Daines, derzeit Managing Director und Global Head of Financial Crime Compliance bei der Credit Suisse, die Stelle antreten. Er sei führend bei der Bekämpfung von Geldwäscherei, Korruption und Betrug im öffentlichen und privaten Sektor, schreibt Libra in einer Mitteilung.

"Es ist ein wesentlicher Teil unserer Mission, dafür zu sorgen, dass wir eine sichere, konforme und zuverlässige Plattform für alle Nutzer aufbauen. Ich freue mich darauf, einen wesentlichen Beitrag dafür zu leisten", lässt sich Daines zitieren. Bevor er 2017 zur Credit Suisse stiess, war er stellvertretender Leiter der Abteilung Financial Crime Compliance bei Goldman Sachs, wo er für die Geldwäschereibekämpfung zuständig war. Davor war er Compliance-Spezialist und Leiter der Forensic and Dispute Services bei Deloitte. Sterling Daines war auch als Berater für zahlreiche private und öffentliche Institutionen tätig, darunter das US-Justizministerium und das Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN).

Es ist bereits das dritte Mal, dass Libra einen Spezialisten aus dem Bankgewerbe einstellt. Die Vereinigung bekräftigt damit ihren Willen, sich auf die Einhaltung von Vorschriften zu konzentrieren. Im Mai wurde Stuart Levey, ein Spezialist im Kampf gegen illegale Finanzierung und juristischer Direktor der HSBC Bank, als CEO eingestellt, wie Sie hier lesen können. Später wurde Robert Werner, ein ehemaliger Exekutivbeamter der HSBC und ehemaliger Direktor von FinCEN und des Office of Foreign Assets Control der US-Finanzregulierungsbehörde (OFAC) zum General Counsel ernannt.

Webcode
DPF8_182233

Kommentare

« Mehr