Live-Ticker zum Nachlesen

Die Höhepunkte der Award Night von Best of Swiss Web

Uhr | Aktualisiert

Die Redaktion berichtet ab 18 Uhr live aus dem Kongresshaus in Zürich über die Award Night von Best of Swiss Web. Alle Höhepunkte und Sieger im Live-Ticker.

Ticker

21:45 Uhr

Noch einmal herzliche Gratulationen an alle Gewinner des Abends!!!

Die Redaktion verabschiedet sich in den wohlverdienten Feierabend.

21:43 Uhr

21:36 Uhr

Jetzt noch schnell Dessert und ein paar Drinks.

21:18 Uhr

Master of Swiss Web 2017 wird: Ticketfrog.ch

Wir gratulieren recht herzlich!!!!!

21:17 Uhr

Platz 2 Sunrise Mobile First

21:17 Uhr

Platz 3 Fooby

21:17 Uhr

Platz 4 Freitag Neo

21:16 Uhr

Trommelwirbel….

Platz 5 Jungfraubahnen

 

21:07 Uhr

Gold in der Kategorie Public Affairs gewinnt: bike to work – Relaunch

Das Urteil der Jury

„Keep it simple!“ lautet das Konzept. Das ist konsequent und macht Spass! Der Relaunch von "bike to work" ist auf verschiedensten Geräten einfach zu nutzen und ideal kombinierbar mit der App. Durch die Gamification-Elemente werden die Nutzer noch weiter angespornt, Kilometer zu radeln. Die Kampagne unterstützt Unternehmen auf spielerische Weise darin, Gesundheit, nachhaltiges Mobilitätsverhalten und Teamgeist ihrer Mitarbeitenden zu fördern. Wir freuen uns auf die nächste Challenge!

21:05 Uhr

Kategorie Public Affairs

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Prof. Dr. Reinhard Riedl

Sponsor der Kategorie: Lukas Bigler / Leiter Business & DT Swisscomm

21:03 Uhr

Ich bin enttäuscht, ich dachte jemand trägt ein Pokémon Kostüm.

Marco Fritsche

21:01 Uhr

Gold in der Kategorie Video gewinnt: Pokémon Go – the Revenge

Das Urteil der Jury

Destinationswerbung ist eine schwierige Disziplin. Wie schafft man es, dass sich Menschen mit den Orten und Sehenswürdigkeiten, die man ihnen gerne zeigen möchte, beschäftigen? Freiwillig. Mit «Pokémon – the Revenge» ist es den Machern gelungen, der Welt ein cooles, frisches Basel jenseits aller Klischees zu zeigen. Und dazu auch noch gleich die schönsten Orte der Stadt am Rhein.

20:55 Uhr

Kategorie Video

Auf die Bühne tritt:

Jurypräsidentin: Nadine Borter

20:52 Uhr

Gold in der Kategorie Usability gewinnt: Mammut – neuer weltweiter Webauftritt und B2C-Onlineshop

Das Urteil der Jury

Schöne Bildwelt, gute Navigation und kluge Möglichkeiten zu filtern: Das zeichnet diese Site aus. Verschiedene Zugänge zu den Inhalten erlauben es, aus unterschiedlichen Blickwinkeln das Angebot zu durchsuchen. Auch wenn in der Kombinatorik nicht ganz alles stimmt, so kann doch schnell ein passendes Produkt gefunden werden. Die mangelhafte Accessibility lässt allerdings Benutzer mit besonderen Bedürfnissen leider buchstäblich „in der Kälte stehen“.

20:49 Uhr

Kategorie Usability

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Daniel Felix

Partner der Kategorie: Andrej Vckovsky SIMSA

20:33 Uhr

Nach all diesem digitalen dürstet das Herz nach etwas analogen.

Marco Fritsche

Jetzt fehlen nur noch drei Gold-Gewinner und der Master.

Stephan Heuss unterhält die Zuschauer jetzt mit einer Einlage auf der Bühne

 

20:26 Uhr

Gold in der Kategorie Digital Branding Campaigns IAB gewinnt: Graubünden – Dorftelefon

Das Urteil der Jury

"Aktion Dorftelefon" vermittelt einfach und überraschend die idyllische Ruhe eines Graubündner Bergdorfs. Dass die Dorfgemeinschaft von Tschlin die Aktion persönlich umgesetzt hat, macht den besonderen Charme der Kampagne aus. Per Webcam konnten die Teilnehmer verfolgen, mit wem sie telefonierten. Das Kampagnenversprechen wurde so schon während des Wettbewerbs bewiesen und erlebt. Das hat nicht nur die Jury überzeugt. 1,5 Millionen Views auf Youtube und ein grosses Medienecho sprechen für sich.

 

20:25 Uhr

Kategorie Digital Branding Campaings

Auf die Bühne treten:

Jurypräsidentin: Silke Heinzelmann

Sponsor der Kategorie: Roger Baur / Geschäftsführer IAB Schweiz

20:22 Uhr

Gold in der Kategorie Digital Performance Campaigns IAB gewinnt: Helsana: Multistep-Kampagne „Gesunder Mix“

Das Urteil der Jury

Im immer komplexer werdenden Umfeld des digitalen Marketings muss bestehendes Wissen mit Innovation vereint werden. Dies ist hier klar gelungen. Durch die mehrstufige Kampagne konnten herausragende Konversionsraten erzielt und die Werbeausgaben optimiert werden. Die potenziellen Kunden wurden über einen raffinierten Sales-Funnel immer näher an die Marke und den Abschluss herangeführt und dabei über das eigene Interesse gesteuert. In der Kategorie Digital Performance Campaigns gibt das Gold.

20:18 Uhr

Kategorie Digital Performance Campaigns

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Thomas Schrämmli

Sponsor der Kategorie: Roger Baur / Geschäftsführer IAB Schweiz

20:13 Uhr

Gold in der Kategorie Innovation gewinnt: Ticketfrog.ch – gebührenfreies Online-Ticketing

Das Urteil der Jury

Ticketfrog ist eine neue, innovative, aber auch mutige Lösung im Web. Die Finanzierung der komplexen Ticketing-Plattform erfolgt allein über Werbung (Coupons) und nicht über Gebühren für den Eventveranstalter oder den Ticket-Käufer. Die Jury ist positiv überrascht, dass die gesamte Abwicklung so unkompliziert ist: von der Planung eines Events inklusive der Erstellung eines Saalplans über das Publizieren, den Ticket-Verkauf, Statistiken, die Bezahlung bis hin zur Einlasskontrolle per QR-Code-Scanning über eine spezielle App.

20:11 Uhr

Wir haben unser Ohr am Puls der Zeit und Technologie.

Marc Landis

20:10 Uhr

Kategorie Innovation

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Sascha Corti

Partner der Kategorie: Marc Landis / Chefredaktor Netzwoche

20:06 Uhr

Gold in der Kategorie "Grossunternehmen" geht an: Sunrise Communications

Urteil der Jury:
Sunrise geht die Herausforderung der Digitalisierung sehr breit und konsequent an. Die verschiedenen Ebenen Vision, Strategie und handlungsorientierte Roadmaps sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Für die Operationalisierung der integrierten und klar auf "digital first" ausgerichteten strategischen Rahmenbedingungen wurde ein Top-down Approach mit Digitalisierungs-Board und CDO gewählt. Diese Struktur gewährleistet, dass über die gesamte Organisation und über verschiedene Kundenzugangspunkte hinweg integrierte, kundenzentrierte Lösungen erarbeitet werden. Dabei kommt der Customer Journey Factory eine besondere Bedeutung zu. Auf der Umsetzungsebene sind modernste Tools im Einsatz. Neben der Arbeit an laufend ­effizienteren technologischen Voraussetzungen kommen auch die weiteren Dimensionen des St. Galler Digital-Maturity-Modells zur Geltung. Auch auf den Ebenen Kultur und Collaboration, Prozessdigitalisierung und Transformationsmanagement wird intensiv gearbeitet. Basierend auf einem BSC-Framework, das einen starken Fokus auf den NPS-Ansatz legt, werden die Entwicklungen monatlich gemessen und operative Handlungsfelder abgeleitet. Diese Schritte zeigen Wirkung. Bereits können auf verschiedenen Ebenen klar messbare und betriebswirtschaftlich positive Ergebnisse belegt werden.

20:01 Uhr

Gold in der Kategorie "Kleine und mittlere Organisationen" geht an Swisstopo, das Bundesamt für Landestopografie.

Urteil der Jury:
Wie die von der Universiät St. Gallen mehrjährig erhobenen Daten zu Reifegraden zeigen, glänzen Behörden nicht wirklich mit ihren digitalen Entwicklungen. Ganz anders Swisstopo: Auf einer professionellen strategischen Grund­lage hat das Bundesamt für Landestopografie mit klarer Zielorientierung die digitale Maturität der Organisation "Digital" konsequent auf- und ausgebaut. Die Einführung der vollautomatisch erstellten digitalen Landeskarte 1:10 000 auf Basis eines zentralen Datenmodells, deren Integration in die Front-End-Anwendungen map.geo.admin.ch oder Swiss Map Mobile sowie umfassende Open-Data-Initiativen stehen exemplarisch für den gesteigerten digitalen Kundennutzen. Auch gegen innen hat Swisstopo etwa mit einer Adaption des Hermes-Standards und der konsequenten Anwendung von agilem Projektmanagement sowie fortschrittlich eingesetzten Kollaborationstools deutliche Zeichen gesetzt. Auch wenn sich die Benutzungszahlen der Swisstopo-Services in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt haben, konnten Betriebskosten dank der Anwendung von Cloud-Architekturen kontinuierlich gesenkt werden. Das freut uns Steuerzahler. Die diesjährige Verleihung des Swiss Digital Transformation Awards an Swisstopo soll den übrigen Bundesämtern denn auch an Ansporn sein.

19:59 Uhr

Der Jury stand Bramwell Kaltenrieder als Präsident vor. Für den Sponsor tritt Rico Löhrer, Kommunikationsleiter Post Schweiz auf die Bühne.

19:59 Uhr

Nach einer ausgiebigen Stärkung geht es weiter mit dem Swiss Digital Transformation Award. Erstmals wird der Award in den zwei Kategorien: "Grossunternehmen" und "Kleine und mittlere Organisationen" vergeben.

19:54 Uhr

Jetzt geht es gleich wieder weiter. Die Spannung steigt.

19:41 Uhr

19:40 Uhr

Das Gala Dinner.

19:10 Uhr

Und dann ist auch schon fast die Hälfte des Events vorbei. Eine kurze Doodle-Umfrage im Saal hat ergeben, jetzt Pause zu machen.

Zeit für eine kurze Stärkung.

Die Redaktion meldet sich nach dem Essen in etwa 45 Minuten wieder.

19:10 Uhr

19:08 Uhr

Der erste richtige Preis, den wir bekommen haben.

Myke Näf

19:05 Uhr

Euer Ehrenpreis ist ein Zukunftspreis, der mit Erwartungen verbunden ist.

Markus Oswald

19:05 Uhr

Lieber Myke, lieber Paul, ihr habt Grossartiges geleistet.

Markus Oswald

19:04 Uhr

Auch nach dem Erfolg haben der Myke und der Paul einfach weiter gemacht.

Markus Oswald

18:59 Uhr

Kurze Unterbrechung bei den goldenen Web-Preisen. Jetzt geht es zunächst weiter mit dem Ehrenpreis. In diesem Jahr werden die Gründer von Doodle: Paul Sevinç und Myke Näf mit dem Preis geehrt.

Die Laudatio hält Markus Oswald, Geschäftsführer Innovationsstiftung Schwyzer Kantonalbank.

18:58 Uhr

Der Beweis.

18:55 Uhr

Da kann ja niemand mehr applaudieren, wenn plötzlich alle auf der Bühne sind.

Marco Fritsche

18:54 Uhr

Gold in der Kategorie Technology gewinnt: Sunrise. Mobile First – Relaunch

Das Urteil der Jury

Der Begriff "Relaunch" der Sunrise-Site trifft den Sachverhalt eigentlich nicht. Zu überzeugend ist aus Sicht der Jury die vollständige Neuauflage der Weblösung. Qualitativ hochstehendes Handwerk, sehr grosser Funktionsumfang, gelungener Technologiemix und beeindruckende Durchgängigkeit über Plattformgrenzen hinweg zeichnen diese Lösung aus.

 

18:51 Uhr

Kategorie Technology

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Daniel Liebhart

Sponsor der Kategorie: Gloria Gräser / PM Digicomp Academy

18:44 Uhr

Gold in der Kategorie Online Marketing gewinnt: Raiffeisen – Relaunch

Das Urteil der Jury

Vorbildlich geführte Universalbanken-Site für unterschiedliche Protagonisten mit konsequenten Konversionspfaden (Region/Filiale, Privatkundenbedürfnisse, Firmenkundenbedürfnisse, gewünschte Bankenbereiche etc.). Durch die Breadcrumbs weiss der Nutzer auch immer, wo er sich befindet – was die Usability angeht: top. Auch unter dem Gesichtspunkt der crossmedialen, digitalen Lösung ist der Bankenauftritt rundum überzeugend gelöst, der Nutzer wird meistens zu einer beratendenden Kontaktperson geleitet.

18:40 Uhr

Kategorie Marketing

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Pascal Sieber

Sponsor der Kategorie: Barbara Wieser / Inhaberin Digital Heads

18:39 Uhr

Tretet vor, damit Ihr nicht im Schatten steht, sondern im Lichte der Gewinner.

Marco Fritsche

18:37 Uhr

Gold in der Kategorie Mobile Web gewinnt: Mobile MySwitzerland.com – Relaunch

Das Urteil der Jury

Mobile Seiten sollen für unterwegs optimiert und an die Situation des Nutzers angepasst sein. Der diesjährige Gold- Gewinner in der Kategorie Mobile Web unterstützt den Nutzer orts und zeitbezogen auf eindrucksvolle Weise. Die Website lädt schnell, auch bei langsamer 2G-Verbindung, wie sie in den Bergen vorkommt. Die Suche listet jeweils viele Resultate der riesigen Datenbank auf, kann aber in Zukunft sicher noch prägnanter werden. Mit Wellness-Tipps bei Regenwetter ist Myswitzerland nicht nur für Touristen, sondern auch für Zürcher geeignet.

18:33 Uhr

Kategorie Mobile Web

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Andreas Hüppi

Sponsor der Kategorie: Joachim Hagger / Geschäftsführer SMAMA

18:27 Uhr

Jetzt hoffe ich, dass hier drin nicht La La Land steht.

Christian Erni

18:26 Uhr

Gold in der Kategorie Creation gewinnt: Freitag – Neo

Das Urteil der Jury

Die Konzeption der neuen E-Commerce- und Content-Plattform entspricht den Anpassungen der Prozesse im Betrieb, die aufgrund der Einzelstücke hohe Anforderungen stellen. Der konsistente, visuelle Auftritt überzeugt: Er lässt den Freitag- Look klar wiedererkennen. Das Projekt ist das Herz der Freitag-Welt und zeigt, wie man eine Marke mit Storys und Emotionen füllt, ohne den kommerziellen Aspekt ausser Acht zu lassen. Der Jury ist dies Gold wert.

18:22 Uhr

Kategorie Creation

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Christian Erni

Sponsor der Kategorie: Ursula Heilig / Präsidentin SGD

18:13 Uhr

Gold in der Kategorie Business gewinnt: ExLibris.ch – Relaunch und Digitalisierung Club

Das Urteil der Jury

Mit der Digitalisierung seines Clubs stärkt Ex Libris sein Kundenbindungsprogramm und gewinnt neue, zahlende Mitglieder. Diese profitieren von einer vollständig digitalen Verwaltung ihrer Rabatt-Bons via Browser oder App. Die Bons können sowohl in digitalen Warenkörben als auch an den Kassen der Filialen eingelöst werden. Bei automatisierten Cross-Channel-Services ist Ex Libris heute der Benchmark. Die aussagekräftige ROI-Argumentation zeigt, dass die Massnahmen auch finanziell sinnvoll sind.

18:12 Uhr

Kategorie Business

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Prof. Ralf Wölfle

Sponsor der Kategorie: Hanspeter Maurer / CEO Datatrans

18:07 Uhr

Die Award Night bekommt eine neue Location. Die Samsung Hall in Stettbach.

18:05 Uhr

Die Veranstalter des Events: Claudio Dionisio, Heinrich Meyer und Martin von Matt begrüssen die Gäste.

 

18:03 Uhr

Durch die Veranstaltung führt Moderator Marco Fritsche.

18:02 Uhr

Die Band macht ordentlich Stimmung.

 

18:01 Uhr

Jetzt geht sie los: Die 17. Award Night von Best of Swiss Web

17:56 Uhr

Ein paar Eindrücke vom Event.

 

17:48 Uhr

Bitte Plätze einnehmen, gleich geht es los.

15:06 Uhr

Nur noch zwei Stunden, dann öffnen die Türen des Kongresshauses. Tickets nicht vergessen!!!

14:33 Uhr

Ticketfrog hat doch noch was passendes zum Anziehen gefunden.

13:08 Uhr

So freute sich im Vorjahr die Schweizerische Post über den Master-Titel:

Wer wird sich dieses Jahr durchsetzen?

Zehn Projekte sind noch im Rennen

 

  • Bike to work – Relaunch
  • Fooby, die neue Kulinarikplattform von Coop
  • Freitag – Neo
  • Graubünden – Dorftelefon
  • Jungfraubahnen – Relaunch
  • Mobile MySwitzerland.com – Relaunch
  • Public Eye: Return to Sender
  • Raiffeisen – Relaunch
  • Sunrise. Mobile first – Relaunch
  • Ticketfrog.ch – gebührenfreies Online-Ticketing

10:55 Uhr

Wichtige Info für alle Twitter-Freunde: Der Hashtag des Best-of-Swiss-Web-Events lautet #bosw17. #bosw17

08:43 Uhr

Anreise vom Zürich HB


Mit dem Tram bis Haltestelle Stockerstrasse - Tram Nr. 6 (Richtung Bahnhof Enge) - Tram Nr. 7 (Richtung Zürich Wollishofen) - Tram Nr. 13 (Richtung Albisgüetli)
weiter zu Fuss ca. 5 Minuten Beethovenstrasse entlang


oder


Mit dem Tram bis Haltestelle Bürkliplatz - Tram Nr. 11 (Richtung Rehalp) weiter zu Fuss ca. 5 Minuten General-Guisan-Quai entlang
 

Parkhäuser

Parkhaus Park Hyatt

Beethovenstrasse 21, 8002 Zürich 

Öffnungszeiten: täglich durchgehend geöffnet

Parkhaus Bleicherweg

Beethovenstrasse 35, 8002 Zürich 

Öffnungszeiten: 6:00 bis 4:30 Uhr

08:42 Uhr

Für alle, die zum ersten Mal zur Award Night ins Kongresshaus kommen:

Webcode
hnmxEiXq

Kommentare

« Mehr